Haushalt: Geschirrspülen

Glastrübung

Seite 1 von 1

Konsument 9/2007 veröffentlicht: 27.08.2007

Inhalt

"Konsument"-Experten beantworten Leserfragen: "Warum werden Trinkgläser durch das Waschen im Geschirrspüler trüb? Ist der Geschirrspüler schuld oder das Spülmittel?"

Trübung meist bei billigem Glas

Die Ursache liegt wahrscheinlich weder im Gerät noch im Spülmittel. Billiges Glas, insbesondere Kalknatronglas, besteht aus Sand, Kalk und Soda (Natron). Daher reagiert es empfindlich auf extreme Temperaturschwankungen und kann im Geschirrspüler beschädigt werden. Gläser sollten so kurz wie möglich mit Wasser in Kontakt sein. Hochwertige Ware aus Kristall und Bleikristall übersteht den Geschirrspüler meist besser.

Noch ein Tipp: Beim Waschen von Textilien ist es selbstverständlich, Wollsachen und Kochwäsche nicht gemeinsam in die Maschine zu geben. Ähnliches sollte auch fürs Geschirr gelten. Glas sollte nicht gemeinsam mit Kochgeschirr in den Spüler. Es braucht – wie Wolle oder Seide – ein Kurz- oder Schonprogramm. Und danach unbedingt die Tür öffnen! Der feuchtheiße Dampf lässt sonst die Glasoberfläche schneller korrodieren.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI