Kärcher Ges.m.b.H,

Teure Ersatzteile

Seite 1 von 1

Konsument 4/2010 veröffentlicht: 18.03.2010

Inhalt

Ein Fall für "Konsument": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erledigen konnten und solche, bei denen wir nichts erreichen konnten. Diesmal: Ersatzteile kosteten bei der Firma Alfred Kärcher ursprünglich zwei Drittel des Geräteneupreises. 

Fünf Jahre nachdem Herr Edwardson die Kärcher Handkehrmaschine um 240 Euro gekauft hatte, war die Lenkrolle aus dem Rahmen gebrochen. Der Rahmen, der ihm nun von Kärcher als Ersatzteil angeboten wurde, kostete zwei Drittel des Geräteneupreises!

Nicht mehr im Programm

Die Kehrmaschine werde nicht mehr im Programm geführt, Ersatzteile würden nur in kleinen Mengen produziert und seien dementsprechend teuer, teilte uns Firma Kärcher mit und bot Herrn Edwardson den Ersatzrahmen in Kulanz günstiger an. Herr Edwardson verzichtete. Es konnten ja bald weitere Geräteteile zum Austausch fällig werden. Firma Kärcher schickte ihm daraufhin als Entschädigung für den Ärger ein kleines Paket mit Kärcher-Produkten.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen

Kommentare

  • viel zu teuer
    von chabron am 10.04.2010 um 13:36
    alleine ein kleiner Einsatz (kleines Kunststoffscheibchen)im Kopf einer "Dreckfräse" von Kärcher kostet fast sechs Euro kein Wunder wenn andere Produkte gekauft werden
KONSUMENT-Probe-Abo