Katzenfutter

Fit-Menü für wenig Mäuse

Seite 1 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2005 veröffentlicht: 18.08.2005

Inhalt

  • Besser Feuchtfutter als trockenes
  • Handelsmarken im Vormarsch
  • Preiswerter Testsieger

Mehr Auswahl bei Katzenfutter

Wir Österreicher sind auf die Katz’ gekommen: Schon in fast jedem dritten österreichischen Haushalt schnurrt ein Zimmertiger – und laut GFK-Erhebung 2004 ist den Katzenfreunden die Ernährung ihrer rund 1,553.000 Lieblinge pro Jahr 96 Millionen Euro wert. Ein Blick in die Supermarktregale zeigt: Der Appetit der Hauskatze liegt uns am Herzen – während sich der Hund, immerhin der „beste Freund des Menschen“, mit einer Hand voll Fertigmenüs begnügen muss, türmt sich in der Katzenabteilung eine unübersehbare Ansammlung von Dosen, Schälchen, Beuteln und Schachteln mit Futter in unzähligen Geschmacksrichtungen.

24 Produkte im Test

Aber bekommt die Katze wirklich alles, was sie braucht, wenn ihr dieses oder jenes Futter serviert wird? Wie gesund ist Fertig-Katzenfutter wirklich? Wir haben 24 Arten Katzennahrung in Schalen – auch zwei Klein-Döschen und eine Nahrung im Beutel sind dabei – der Geschmacksrichtung Geflügel unter die Lupe genommen. Getestet wurden die Inhaltstoffe, nicht aber die Akzeptanz – es gab also kein „Probe füttern“, da Katzen ihren Geschmack öfter ändern. Nicht nur die bekannten und im Handel weit verbreiteten Marken wurden analysiert, sondern auch Produkte der ausschließlich in Tierhandlungen erhältlichen Linien Animonda und Miamor.

Eigenmarken gewinnen an Terrain

Breiten Raum nehmen im Test die Eigenmarken des Handels ein, denn diese oft (aber nicht immer) günstigeren Produkte gewinnen zunehmend an Terrain. Getestet wurde unter anderem Futter der Linien Julia von Zielpunkt, Domino (Adeg und Magnet), Molly von Spar, Ricki (Mondo und Penny), Quality Line und Clever von Billa/Merkur/Bipa, Dein Bestes von dm, das Schlecker-Produkt sowie Shah (Hofer).

Weiters haben wir mit Katinka eine Eigenmarke der Tiroler Supermarktkette MPreis in den Test aufgenommen, ebenso Coshida von Lidl sowie MultiFit und Fit+Fun, die Eigenmarken der immer weiter expandierenden Haustierbedarfs-Supermarktkette Fressnapf. Auch Baumärkte führen inzwischen ein reiches Sortiment an Tiernahrung.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
23 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo