Lichterketten für Weihnachtsbeleuchtung

Sicherheit beachten: genaue Leistungsangaben sind selten

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 07.12.2007

Inhalt

Bunte Lichterketten bringen vorweihnachtliche Stimmung in Haus und Garten. Der strahlende Lichterglanz kommt aber nicht immer mit einwandfreier Sicherheit daher. Die Lichtdekoration kann sich als Stromfresser entpuppen.

Das Angebot an Lämpchen, Lichterketten und Lichtschläuchen ist groß. "Konsument" hat sich in Baumärkten umgesehen und empfiehlt, einige wichtige Punkte beim Kauf der leuchtenden Stimmungsmacher zu berücksichtigen:

Leistung. Ärgerlich ist, dass etliche Hersteller auf genaue Leistungsangaben auf der Verpackung verzichten. Einige geben die Leistung nur teilweise an, sodass der Kunde die richtige Wattanzahl selbst ausrechnen müsste. Tipp: Kaufen Sie nur Produkte mit genauer Leistungsangabe. Beispielsweise sind 40 Watt und mehr für eine fünf Meter lange Lichterkette oder einen Lichtschlauch reichlich viel.

Verbrauch. Ein Leuchtschmuck mit Glühlämpchen verbraucht zwischen 1,2 und 5 Watt pro Meter, mit normalen Lampen sogar 30 Watt. Kommen statt Lampen stromsparende Leuchtdioden, sogenannte LED, zum Einsatz, verringert sich der Stromverbrauch auf 0,3 bis 1,8 Watt pro Meter.

Sicherheit und Kennzeichnung. Bei Lichtschläuchen und –ketten entsteht kaum Wärme. Trotzdem empfehlen wir beim Schmücken des Kinderzimmers: Verwenden Sie einen Transformator und stecken Sie diese Produkte nicht direkt an die Steckdose an. Ist ein Trafo für den Außengebrauch gedacht, muss er unbedingt spritzwassergeschützt sein. Er soll eine der folgenden Kennzeichnungs-Schutzklassen aufweisen: IP 44, IP 54 oder IP 64. Wenn Sie Verlängerungskabel im Freien verwenden: Schützen Sie die Steckverbindungen gegen Feuchtigkeit! Vorsicht: Lichterketten mit einem einfachen Eurostecker eignen sich nur für Innenräume.

Prüfzeichen. Auf der Verpackung muss jene Prüfstelle genannt sein, die das Prüfzeichen vergeben hat. Zusätzlich muss der Hersteller folgende Angaben machen: die wichtigsten elektrischen Daten, Warnhinweise und ob eine deutschsprachige Bedienungsanleitung inkludiert ist.

Wegwerfprodukt. Sind die Kabelisolierungen beschädigt, oder wird der Trafo überlastet, so ist ein Reparieren oder Ersetzen dieser Teile nicht möglich. Dies gilt auch für defekte Lämpchen. Achten Sie beim Kauf, dass Ersatzlämpchen dabei sind, und tauschen Sie defekte Lampen so bald wie möglich aus. Geht eine Lampe kaputt erhöht sich die Leistung der verbleibenden. Folge: Die Kette erwärmt sich zu stark.

Preis: Lichterketten mit Lampen gibt es ab 1,95 (für Innenräume). Beleuchtungen mit Leuchtdioden (LED) können bis zu 50 Euro und mehr kosten.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo