Messer: nicht in den Geschirrspüler

Reinigen von Hand ist schonender

Seite 1 von 1

Konsument 11/2010 veröffentlicht: 12.10.2010

Inhalt

"Warum soll man hochwertige Küchenmesser nicht in den Geschirrspüler geben?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Karin Baumgarten-Doblander.

Karin Baumgarten-Doblander (Bild: Ehrensberger)
Karin Baumgarten-
Doblander

Durch den harten Wasserstrahl kann die Messerschneide gegen anderes Besteck oder Geschirr schlagen. Dadurch wird die Klinge nicht nur stumpf, sie kann auch beschädigt werden. Auch die aggressiven Inhaltstoffe im Spülmittel greifen den Stahl an. Flugrost von minderwertigem Besteck oder Stahltöpfen in der Spülmaschine kann sich auf den Messern absetzen. Weiters sollte kein Messer in der Spüle liegen bleiben und schon gar nicht in einem mit Wasser gefüllten Becken.

Das Reinigen von Hand ist schonender. Halten Sie das Messer nach Gebrauch einfach unter warmes, fließendes Wasser und reinigen Sie es mit einem feuchten Tuch, bei Bedarf mit etwas Spülmittel. Danach sollten Sie es sofort abtrocknen – wegen der Verletzungsgefahr vom Klingenrücken zur Schneide hin.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
3 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo