Miniquirle

Quirlige Schaumschläger

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2002 veröffentlicht: 14.11.2002, aktualisiert: 19.11.2002

Inhalt

  • Große Wirkung bei kleinen Mengen
  • Unterschiede bei warmer und kalter Milch
  • Der Preis besagt gar nichts

Es gibt Produkte, die wir bei objektiver Betrachtung nicht wirklich brauchen, aber trotzdem unbedingt haben müssen. Die bald schon überall angebotenen batteriebetriebenen Miniquirle gehören dazu. Sie werden auch unter der Bezeichnung Milchschäumer verkauft – und in der Regel genau für diesen Zweck erworben. Denn erst die Haube aus feinem Milchschaum macht den Kaffee zum Cappuccino.

Viel Schaum aus fast nichts

Wer die Miniquirle bisher als Spielzeug angesehen hat, wird in der Praxis eines Besseren belehrt: So lassen sie ein Lackerl warme Vollmilch um das Zwei- bis Vierfache anwachsen. Wobei das „Lackerl“ in unserem Test aus 50 beziehungsweise 100 ml bestand.

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo