Mobile Klimageräte

Keine Hitzekiller

Seite 1 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2001 veröffentlicht: 01.07.2001

Inhalt

  • Die Kühlkapazität ist begrenzt
  • Sinnvoll nur mit Installation

Allein die Prognose eines ausgedehnten Hochs kann selbst ausgeglichene Leute in ein ausgeprägtes Stimmungstief versetzen. Jeder, der auch nur einmal eine längere Hitzeperiode in einer schlecht gedämmten Dachgeschoßwohnung ohne Aussicht auf Flucht in eine kühlere Umgebung durchlebt hat, weiß warum. Lohnt es sich, ein mobiles Klimagerät anzuschaffen? Verlockend klingt es ja: Nur mit Anschluss an die Steckdose und ohne Maßnahmen an der Fassade sollen sie Hitzegeplagten dort, wo sie sich gerade aufhalten, sofortige Kühlung und geringere Luftfeuchtigkeit, also ein angenehmeres Raumklima, verschaffen.

Bild: VKI