PC-Stromverbrauch

Vorgeschaltete Steckdosenleiste sinnvoll

Seite 1 von 1

Konsument 7/2001 veröffentlicht: 01.07.2001

Inhalt

Wieso verbrauchen viele elektronische Geräte Strom, auch wenn sie ausgeschaltet sind?

Elektronische Geräte werden nicht mit 230 Volt Netzspannung betrieben, sondern mit viel geringerer Spannung. Sie brauchen also ein Netzgerät. Die heute üblichen Schalter zum Ein- und Ausschalten schalten nur das Gerät aus, nicht aber das Netzteil. Ein Schalter, der auch das Netzgerät ausschaltet, wäre nämlich aufwendiger und damit teurer. So bleibt das Netzgerät am Netz und verbraucht weiterhin Strom. Sie können dies ganz einfach kontrollieren: Wenn Netzteil oder Gerät handwarm sind oder brummen, obwohl ausgeschaltet ist. Erst, wenn Sie den Stecker ziehen, fließt wirklich kein Strom mehr. Bei PCs ist eine vorgeschaltete Steckdosenleiste sinnvoll. PC, Drucker, Monitor und andere Zusatzgeräte können mit einem Handgriff gleichzeitig vom Netz getrennt werden. Bei manchen Tintenstrahldruckern kann das allerdings zum Reinigen der Düsen führen, wodurch unnötig viel Tinte verbraucht wird.
Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI