Persil Megaperls

Stetige Waschgangreduktion

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 08.08.2012

Inhalt

Immer wieder weisen uns Leser auf ärgerliche Verpackungen hin. Hier wieder ein Beispiel: Persil Megaperls.

Vor noch nicht allzu langer Zeit waren in einer Persil Megaperls Packung 36 Waschgänge, welche vor kurzem auf 32 Waschgänge reduziert wurden. Und das bei gleichgebliebenem Preis. Bei der neuen Persil-Aktion merkten wir, dass es nur mehr 28 Waschgänge sind, wiederum blieb der Preis gleich. Es sei angemerkt, dass auch der Aktionspreis unverändert € 7,99 ist!

Persil rechnet offenbar damit, dass man die Packung bzw. die angegebenen Waschgänge nicht mehr genau anschaut.

Christa Schmidt, E-Mail

Das sagt die Firma Henkel dazu:

Alle Produkte von Henkel unterliegen strengsten Qualitätskontrollen und genauesten Qualitätsstandards. Bei der Auswahl unserer Rohstoffe wird besonderen Wert auf deren Erneuerbarkeit, Nachhaltigkeit und natürlich auch auf deren Qualität gelegt . Nur auf Hautfreundlichkeit getestete Inhaltsstoffe und hochwertige Parfums werden in unseren Produkten verarbeitet. Dies garantiert durchgehend hochwertige Produkte für unsere Konsumenten. Als verantwortungsvolles Unternehmen fühlen wir uns unseren Kunden gegenüber verpflichtet, die gewohnte Qualität unserer Produkte beizubehalten.

Dies alles hat natürlich seinen Preis und aufgrund von Kostensteigerungen auf den internationalen Energie- und Rohstoffmärkten, einer internationalen Packungsumstellung sowie des kontinuierlich zunehmenden Kostendrucks unserer Lieferanten standen wir vor der Wahl, den Teil der Kosten, den wir nicht mehr weiter auffangen konnten, an den Konsumenten direkt weiterzugeben, oder aber die Reichweite etwas zu reduzieren. Wir haben uns für Letzteres entschieden und sind überzeugt, im Sinne der Konsumenten die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Somit können wir unseren Konsumenten auch in Zukunft die bewährte Qualität von Persil bieten.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
11 Stimmen

Kommentare

  • Mogelpackung Persil
    von sidestep am 08.08.2012 um 17:12
    Immer dieselbe Leier - die armen armen Firmen, die so gut wie nichts mehr verdienen und bei gleichbleibendem Preis den Inhalt drastisch reduziere müssen - dabei natürlich immer das Wohl des Kunden im Auge haben. Preiserhöhungen erfolgen in immer kürzeren Abständen, mitimmer dümmeren Ausreden - wir Konsumenten sollten jedenfalls bei so augenscheinlichem Schwindel diese Produkte boykottieren!
KONSUMENT-Probe-Abo