Rasenmäher

Kein scharfer Schnitt

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2014 veröffentlicht: 22.05.2014

Inhalt

Test: Die häufig verkauften Einsteigermodelle bei den Elektrorasenmähern sind zwar preisgünstig, dafür hapert es aber bei Schnittqualität und Handhabung.

In unserer Testtabelle finden Sie:

  • Al-Ko - 34E Comfort
  • Bauhaus/Gardol - GEW 34
  • Bosch - Rotak 32
  • Einhell - RG-EM 1233
  • Gardena - Power Max 32
  • Hellweg/Plantiflor - 1234 ER
  • Obi/Lux - E 1400/35
  • Sabo - 32 EL Turbostar
  • Wolf-Garten - Ambition 34 E
  • Wolf-Garten - Blue Power 34 E
  • Viking - ME 339.0

Die Testtabelle enthält folgende Beurteilungskriterien und Werte: Nennleistung, Schnittbreite, Schnitthöhenverstellung, Volumen des Grasfangkorbes, Füllstandanzeige, Gesamtgewicht, Gewicht des Füllkorbs, Platzberdarf, Mähverhalten auf trockenem, feuchtem und hohem Rasen, Schnittqualität, Grasschnitt entfernen, Bedienungsanleitung, Montage, Schnitthöhe einstellen, Bedienung und Mähen, Böschung mähen, Reinigung und Wartung, Geräusch/Lärm, Energieverbrauch, Schadstoffe in den Griffen, Sicherheit. - Lesen Sie auch unseren Test: Rasenroboter 6/2014.


Und hier der Testbericht: Wer es in seinem Garten gern romantisch hat, der lässt eine Blumenwiese wachsen und mäht sie mit der Hand ein- bis zweimal pro Jahr. Wie das richtig geht – ohne die Sense zu ruinieren oder in Anfängermanier die Grashalme auf halber Höhe zu kappen – kann man in eigenen Kursen lernen, die inzwischen sogar in der Großstadt angeboten werden.

11 Elektrorasenmäher getestet

Wer im dicht bebauten Gebiet wohnt und von einem akkurat getrimmten Rasen träumt, greift – wenn der Garten klein ist – zu einem Elektrorasenmäher. Im Fachhandel oder Baumarkt sowie Gartencenter gibt es sie bereits ab 80 Euro. Doch was können Geräte dieser Preisklasse? Unsere Kollegen von der deutschen Stiftung Warentest haben elf Elektromäher getestet, allesamt Einsteigermodelle.

Rasenmäher für Flächen unter 500 m2

Die getesteten Mäher sind leicht und ver­fügen über eine Schnittbreite von 32 bis 37 Zentimeter. Sie kommen ohne angetriebene Räder aus und eignen sich für Flächen unter 500 Quadratmeter. Mit trockenem Gras kommen die meisten Geräte zurecht. Bei feuchtem Gras schneiden dagegen nur sechs Rasenmäher gut ab. Hohes Gras (12 bis 14 Zentimeter) schaffen lediglich drei.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
37 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • rasenmäher test, wolf
    von hufnaglalois am 09.07.2014 um 09:52
    Ich benutze Wolf Rasenmäher 2.40 E-1. im 2. Jahr lösen sich die Räder ( der Fixierring ist durchgerostet! ). Das Plastikgehäuse entfärbt sich ( wird fleckig-weiß ) und wird brüchig. Also im Praxistest eine glatte Null!. Der Wolf-Elektromäher den ich zuvor hatte gab im 5. Jahr mit Motorschaden auf -also kann ih von dieser Firma nur abraten. Dr Hufnagl, Gmunden
Bild: VKI