Staubsaugerbeutel

Hygiene und Kosten

Seite 1 von 1

Konsument 6/2002 veröffentlicht: 27.05.2002, aktualisiert: 29.05.2002

Inhalt

Reaktionen auf "Staubsauger" - in Tipps non stop (Konsument 12/2001)

Zum einen verstehe ich nicht, wo im Staubsaugerbeutel ein Filtersystem sein soll. Vor einiger Zeit habe ich mir einen wiederverwendbaren Beutel gekauft. Er funktioniert wirklich einwandfrei. Da ich Kinder und Haustiere habe, brauche ich für einmal Wohnung saugen einen ganzen Beutel – den ich dann problemlos entleeren kann. Ab und zu sprühe ich ihn mit Lysoform ein. Das Entleeren von Beuteln praktiziere ich seit meiner Kindheit, auch bei nicht dafür gedachten Produkten, einfach weil es sonst wirklich viel zu teuer ist. Wir sind alle gesund und munter – keine Allergien oder sonstigen Beschwerden.

Eva Strele
Buch

Das Filtersystem bei Papierfiltern besteht aus mehreren Lagen mit verschieden großen Poren. Wenn man Papierfilter öfter verwendet, kann es durch Verstopfung der feinen Poren zu einem Abfall der Saugleistung kommen. Dasselbe gilt für wiederverwendbare Staubbeutel. Aus hygienischer Sicht liegt das Gefahrenpotenzial bei wiederverwendbaren Staubsaugerbeuteln bei den möglicherweise eingesaugten Schimmelpilzen und anderen Mikroorganismen, die sich dann im Staubbeutel weiter vermehren können und deren Sporen mit dem Luftstrom wieder in die Wohnung gelangen können.

Die Redaktion

Inhalt

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo