Waschmaschinen

Für Sehbehinderte nicht geeignet

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2003 veröffentlicht: 25.02.2003, aktualisiert: 26.02.2003

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 10/2002.

Ich bin Hörer der Kassettenausgabe der Zeitschrift "Konsument", produziert vom Österreichischen Blinden- und Sehbehindertenverband. Der Test der Waschmaschinen zeigt, dass die Technisierung immer weiter fortschreitet und viele Waschmaschinen nur mehr über Displays bedienbar sind. Für sehbehinderte und blinde Menschen sind diese Geräte praktisch nicht verwendbar. Es gibt nach meinem Wissensstand überhaupt nur mehr zwei Hersteller von Waschmaschinen (Miele und Siemens, je ein Gerät), die für sehbehinderte und blinde Menschen einigermaßen problemlos bedienbare Geräte anbieten. Ich habe mir vor kurzem das Modell Siemens WXLM 140 A gekauft. Der Programmwahlschalter rastet deutlich ein, die einzelnen Positionen können auf der erhältlichen Schablone in Blindenschrift beschriftet werden, und bei den drei Zusatzfunktionstasten (Schnellwaschen, Extraspülen und Knitterschutz) habe ich die Signaltöne aktiviert (nur bei diesem Gerät möglich).

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check