Waschmaschinen

Sauber gespart

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2004 veröffentlicht: 18.02.2004

Inhalt

  • Mit unserem Test können Sie einige hundert Euro sparen
  • Ausgerechnet zwei preisgünstigere Geräte waschen am besten
  • Kurzprogramme sind bei leichter Verschmutzung nicht schlechter

Bedienungsschwächen in der Billigklasse

Waschmaschinen der Billigklasse haben weniger Programme und Bedienungsschwächen. In der Waschwirkung muss man Kompromisse eingehen (siehe dazu: Weitere Artikel - "Billigwaschmaschinen 10/2003"). Diesmal geht es um eine andere Kategorie: Im Rahmen eines internationalen Gemeinschaftstests wurden Geräte mit einer Schleuderdrehzahl von 1600 Umdrehungen untersucht, die zwischen 600 und 1370 Euro kosten. Hier ist Klasse A Standard, das ist für Energieeffizienz sowie für Wasch- und Schleuderwirkung die höchste. Auch ein Vollwasserschutzsystem besitzen die meisten Modelle. Lediglich bei  Gorenje, LG und Candy ist nur der Zulaufschlauch mit einem Wasserschutz versehen.

Weniger Energiesparprogramme

Die Programmvielfalt ist groß. Energiesparprogramme mit längerer Waschdauer (als Alternative zu Waschgängen bei höherer Temperatur) sind allerdings auch in dieser Preiskategorie selten.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo