Weichspüler von Lenor

Neue Größe

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 14.08.2012

Inhalt

Immer wieder weisen uns Leser auf ärgerliche Verpackungen hin. Hier wieder ein Beispiel: Weichspüler von Lenor.

Lenor - die neue Packung, 1,2 Liter statt vormals 1,5 Liter (Bild: Michaela Gritsch/Leserin) 

Letzte Woche wurde ich auf die "Neue Größe" meines Weichspülers aufmerksam und kaufte gleich 2 Flaschen. Wirklich handlich, dachte ich, denn die neue Verpackung ist tatsächlich schmäler als die alte und liegt eindeutig besser in der Hand. Daheim entdeckte ich eine alte Flasche und wunderte mich. So viel breiter wirkte die neue Flasche plötzlich gar nicht mehr im direkten Vergleich.

Bei genauer Betrachtung stellte sich heraus, dass der große gelbe Pfeil offensichtlich eine optische Täuschung hervorruft, denn die"Neue Größe" hat so gar keine Vorteile für den Konsumenten. Die angepriesenen 1,2 Liter sind keine Verbesserung (wie es die Verpackung suggeriert): In der alten Flasche sind nämlich 1,5 Liter drin. Früher reichte der Inhalt für 42 Waschgänge, jetzt nur mehr für 34! Aus meiner Sicht eine ganz klare Mogelpackung. Der Aufdruck macht auf das Produkt aufmerksam, gibt eine Verbesserung vor. Und dann muss man feststellen, dass sich nur für den Hersteller etwas verbessert hat. Schade.

Michaela Gritsch

Und hier die Stellungnahme vom Hersteller Procter & Gamble:

Die Packungsinhalte des Lenor Weichspüler Standard- und Premiumsortiments wurden seit April 2012 auf die deutschen Standardgrößen angepasst. Um den Konsumenten eine informierte Kaufentscheidung zu ermöglichen, wird auf die Anzahl der enthaltenen Waschladungen auf der Vorderseite des Verpackungsetiketts hingewiesen.

Durch den Wegfall der Standardgrößenregelung haben Industrie und Handel mehr Flexibilität, Produkte in verschiedenen Größen anzubieten. Die seither vorgeschriebene Grundpreisauszeichnung am Regal ermöglicht den Konsumenten einen Vergleich der verschiedenen Angebote.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
7 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo