3 Rosen-Mischung

Gar nicht rosig

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 13.09.2010

Inhalt

     Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Eine Kohlgemüsemischung von Iglo, die per Hochseeschiff angekarrt wird.

Das steht drauf: Iglo 3 Rosen-Mischung

Gekauft bei: fast überall erhältlich

Das ist drin

„3 Rosen-Mischung“ nennt sich ein Tiefkühlgemüse von Iglo, das aus Brokkoli, Karfiol und Romanesco (grüner Karfiol) besteht. Nach einem eher zufälligen Blick auf die Verpackung lag einer Konsument-Leserin der Kohl gleich einmal schwer im Magen: „Nachdem ich aus der 3 Rosen-Mischung von Iglo die letzte Portion entnommen und die Packung glatt gestreift hatte, las ich: Erzeugt in Ecuador. Diese drei Gemüse (Brokkoli, Karfiol und Romanesco) müssen wir importieren? Dazu kommt noch der aufgedruckte Hinweis: Iss was Gscheit’s! Ich fühle mich gefrotzelt.“

Auch in uns rumorte es kräftig, als wir uns das Produkt vornahmen. Wir baten den Tiefkühlspezialisten um Aufklärung. Das Wichtigste zuerst: Diese Mischung kommt tatsächlich aus Ecuador. Weil Böden und Klima für den Anbau optimal sind, wie es in der Stellungnahme an uns heißt. Und weil die Löhne für die Arbeiter, die die Gemüse von Hand schneiden und selektieren im Vergleich zum hiesigen Niveau vermutlich konkurrenzlos niedrig sind. Natürlich hätte man sich bemüht, so Iglo im Schreiben an uns, Brokkoli und Co. auch aus Österreich zu beziehen: „Wir haben immer wieder versucht, die örtliche Landwirtschaft zu entsprechenden Versuchen zu bewegen. Leider sprachen Anbaukonzept und Struktur der ansässigen bäuerlichen Betriebe immer dagegen.“

Was sonst noch alles dagegen sprach, kann man sich denken. Unterm Strich bleibt: Selbst Gemüse, bei dem man es nie vermuten würde, reist um den halben Globus, bevor es bei ums im Tiefkühlregal landet.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo