Crocodille Sandwich Fresh

Herkunft kleingeschrieben

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2012 veröffentlicht: 30.12.2011

Inhalt

   Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Sandwich, das viele Kilometer durch Europa reist und seine Zutaten wie seine Herkunft hinter einer winzigen Schrift versteckt.

Das steht drauf: Sandwich Fresh Crocodille

Gekauft bei: Zielpunkt

Das ist drin

Gebratener Schinken, Thunfisch und Eier, Schinken und Gurke: Die Sandwiches in Tramezzini-Form, in einer durchsichtigen Plastikfolie eingeschweißt, sehen gschmackig aus. Und kamen einer KONSUMENT-Leserin seltsam bekannt vor. Gibt es die nicht auch in Prag zu kaufen? Beim Versuch, herauszufinden, woher das belegte Brot tatsächlich kommt und was genau darin steckt, gab die Kundin allerdings bald auf. Ohne Lupe war die Schrift für sie praktisch unlesbar.

Hergestellt im tschechischen Žiželice 

Nun, die Sandwiches haben tatsächlich eine ziemlich weite Reise hinter sich, bevor sie bei Zielpunkt und anderen Geschäften im Regal landen. Gefertigt werden sie in Žiželice in Tschechien. Dort steht "eines der modernsten Produktionswerke für Sandwiches in Europa", wie es auf der Homepage von Hersteller Crocodille heißt. Das Unternehmen gibt es seit 1990, eine Vertriebszentrale in Wien seit 2009. Ja, selbst bei einem belegten Brot kann man sich nicht drauf verlassen, dass es aus Österreich kommt.

Winzige weiße Schrift

Einen Hinweis auf die Herkunft liefert das "CZ", das Länderkürzel für Tschechien, im ovalen Identitätskennzeichen. Es gibt zumindest an, wo ein Produkt zuletzt bearbeitet oder verpackt wurde. Das muss man allerdings erst einmal lesen können. Bei einer winzigen weißen Schrift eine mühsame Angelegenheit. Und auch das Studium der unübersichtlichen Zutatenliste wird unter solchen Bedingungen zu einem ärgerlichen Suchrätsel.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
28 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!