Darbo Teesirup

Müder Aufguss

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2011 veröffentlicht: 17.11.2011

Inhalt

   Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Teesirup von Darbo, der einen auf Teegenuss macht, obwohl in der Flasche hauptsächlich ein Fruchtsirup mit viel Zucker steckt.

Das steht drauf: Darbo Teesirup

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist drin

Ein geniales Marketingkonzept ist alles. Schon der Werbeslogan – "in Darbo naturrein kommt nur Natur rein" – ist eine Klasse für sich. Nun hat der Tiroler Fruchtspezialist das Geschäftsfeld ausgeweitet. Seit einiger Zeit stehen seine Produkte auch im Teeregal.

Fruchtsirup mit Tee-Extrakt

Das Konzept dahinter ist verblüffend einfach: Wie gewohnt Fruchtsirup in die Flasche füllen. Dann – Achtung: neu – ein bisschen Tee-Extrakt dazu mischen: Fertig ist der Teesirup, der bequemen Genuss ohne umständliches Aufgießen und Ziehenlassen verspricht. Damit die Botschaft bei den Kunden auch ankommt, gibt’s eine TV- und Online-Werbekampagne, die dem Vernehmen nach 750.000 Euro kostet.

Wenig Teegeschmack, einiges an Zucker

Sieben verschiedene Geschmacksrichtungen, von Blutorange über Rote Früchte bis zu Melisse-Ingwer sind bereits im Handel. Verdünnt man den Sirup, wie vom Hersteller angegeben, 1:16 mit Wasser, hat man in einer Tasse von 250 ml wenig Teegeschmack, dafür aber einiges an Zucker in Form von 48 kcal. Wieso das eine Alternative zu echtem Tee sein soll, wie in der Werbung groß angepriesen, ist uns schleierhaft. Der hat nämlich nahezu keine Kalorien und natürlicherweise keinen Zucker zugesetzt. Und er schmeckt auch nach Tee und nicht nach süßem heißem Wasser mit Früchten. 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
30 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo