Die Weinmacher, Weinviertel DAC Grüner Veltliner

Widersprüchlich gekennzeichnet

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 10.06.2014

Inhalt

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Eine Flasche Grüner Veltliner, bei der nicht klar ist, woher der Wein stammt.

Das steht drauf: Die Weinmacher, Weinviertel DAC Grüner Veltliner

Gekauft bei: Penny Markt

Das ist das Problem

„Die Weinmacher, Grüner Veltliner, Weinviertel DAC“ ist auf dem Etikett der Weinflasche zu lesen. Mit DAC (Districtus Austriae Controllatus) und der Bezeichnung des Weinbaugebiets werden in Österreich seit einigen Jahren herkunftstypische Weine einheitlich vermarktet. DAC-Weine sind regional gekürte Qualitätsweine, die einem genau definierten Geschmacksprofil zu entsprechen haben. Mit DAC dürfen ausschließlich für das jeweilige Gebiet repräsentative Weine gekennzeichnet werden. Im Weinviertel ist das der Grüne Veltliner. Grüner Veltliner Weinviertel DAC bedeutet also, dass dieser Grüne Veltliner geschmacklich typisch für das Weinviertel ist und ausschließlich aus dem Weinviertel stammt.

Rewe will  Kennzeichnung ändern

In einem Flugblatt von Penny Markt wird der Grüne Veltliner Weinviertel DAC von Die Weinmacher allerdings mit „A – Penny Österreich-Garantie“ ausgelobt. Produkte mit 100 % inländischer Wertschöpfung werden in Penny Märkten mit „A+A – Penny Österreich-Garantie“ ausgezeichnet. Das Zeichen „A – Penny Österreich-Garantie“ steht für 50 % inländische Wertschöpfung. Stammt dieser Grüne Veltliner also doch nicht komplett aus Österreich?

Wir fragten bei Rewe nach, zu dessen Reich auch der Penny Markt gehört. „Der Wein ist zu 100 % aus dem Weinviertel […] und daher korrekt mit A+A zu kennzeichnen“, teilte uns Rewe in einer Stellungnahme mit und kündigte an, den Kennzeichnungsfehler so schnell wie möglich zu beheben.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
7 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo