Fresh Crocodille Sandwich Fleischleibchen mit Senf

Mit Rind- oder Schweinefleisch?

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 14.05.2013

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Weckerl mit Fleischlaibchen und Senf. Ob Schweine- oder Rindfleisch im Baguette steckt, ist in der umfangreichen Zutatenliste nicht angegeben.

Das steht drauf: Fresh Crocodille Sandwiches Fleischleibchen mit Senf

Gekauft bei: Zielpunkt

Das ist das Problem

Ein Weckerl mit Fleischlaibchen, Salatcreme, Senf, Essiggurken, marinierten Paprikastreifen, in einer Papier-Kunststoff-Verpackung eingeschweißt. Die auf der Verpackung aufgedruckte Zutatenliste ist sehr ausführlich und dementsprechend umfangreich. Doch ausgerechnet bei den Zutaten der Fleischlaibchen, die auf der Verpackung charmanterweise als „Fleischleibchen“ daherkommen, wird mit Information gegeizt: Als Fleisch sind lediglich Hackfleisch und Mett angegeben.

Ein Rätsel für die Kunden

Gut, zur Erzeugung von Mett wird in der Regel gehacktes Schweinefleisch verwendet. Doch ob sich das Faschierte der Laibchen aus Schweine- oder Rindfleisch oder aus beidem zusammensetzt, darüber können Kunden nur rätseln.
Wir haben beim Hersteller des Sandwichs, der tschechischen Crocodille Company, nachgefragt, welches Fleisch zur Erzeugung der Laibchen verwendet wird.

Zusammensetzung künftig eindeutiger

Die Fleischlaibchen bestehen zu 30 % aus Rinderhackfleisch, zu 30 % aus Schweinehackfleisch und aus den weiteren in der Liste angeführten Zutaten, erfahren wir. Und: Die Zusammensetzung soll in Hinkunft eindeutiger gekennzeichnet werden.

Crocodille Company schon 2012 im LM-Check

Wir haben übrigens schon einmal im „Lebensmittel-Check“ über ein verpacktes Sandwich der Crocodille Company berichtet. Bei diesem war die Zutatenliste in winzig kleinen Buchstaben geschrieben und daher kaum lesbar. Und auch die Herkunft der Rohstoffe war damals nicht auszumachen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Mett
    von REDAKTION am 18.06.2013 um 15:21
    Unter dem Begriff "Mett" versteht man faschiertes Fleisch ohne Speck. Gesetzlich ist nicht vorgeschrieben, dass der Anteil an Mett in der Zutatenliste genannt wird. Allerdings muss die Zutatenliste nach der Menge gereiht werden. D. h. die erste Zutat kommt am häufigsten vor. Da „Mett“ bei den Fleischlaibchen an 2. Stelle steht, handelt es sich um die zweithäufigste Zutat. Unter Separatorenfleisch versteht man maschinell vom Knochen gelöstes Fleisch. Dafür werden Fleischknochen entweder durch einen löchrigen Zylinder gedrückt oder das Fleisch wird durch Hochdruckwalzen, Bürstenköpfe oder mittels Hochdruckwasserstrahl vom Knochen getrennt. Wird ein Produkt aus Separatorenfleisch hergestellt, muss dies entsprechend gekennzeichnet werden. Da bei diesem Produkt keine Kennzeichnung vorhanden ist, ist davon auszugehen, dass kein Separatorenfleisch verwendet wurde. Ihr Konsument-Redaktionsteam
  • fresh crocodille sandwich
    von lualua am 14.06.2013 um 13:41
    hallo liebes konsumenten-Team, wieso habt ihr nicht auch nachgefragt, was sich hinter dem Begriff (in der Zutatenauflistung) "METT" verbirgt und wieviel davon enthalten ist? klingt irgendwie nach Separatorenfleisch...
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!