gittis Haferkleie

Nicht einmal halb voll

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 12.09.2013

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Haferkleie in einer krass überdimensionierten Verpackung.

Das steht drauf: gittis Haferkleie

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Ein Karton gittis Haferkleie mit einem Kunststoffinnenbeutel, in dem die Haferkleie steckt. Oder: In dem sie sich versteckt? Zumindest uns drängte sich dieser Gedanke nach dem Öffnen des Kartons auf:
Der Überkarton ist in etwa 13 cm breit, 20 cm hoch und 4,3 cm tief, der Kunststoffinnenbeutel gerade einmal etwa 8 cm hoch mit Kleie befüllt! Anders herum gesagt: In diesem Karton steckt mehr Luft als Kleie.

Da der Karton kein Sichtfenster hat, ist von außen nicht zu erkennen, wie wenig Produkt diese Packung enthält.   
Wir haben bei gittis Naturprodukte nachgefragt, warum so wenig Haferkleie in einem so großen Karton verpackt wird. Die bereits in die Jahre gekommene Verpackungsanlage lasse keine andere Lösung zu, und eine neue Anlage sei derzeit nicht finanzierbar, ließ uns gittis Naturprodukte wissen. 

Nettofüllmenge beachten

Folglich gilt: Kunden, die wissen wollen, wie viel Kleie in diesem Karton steckt, müssen genau auf die Angabe zur Nettofüllmenge achten. Durch Schütteln der Verpackung lässt sich zudem grob abschätzen, wie viel Produkt sie enthält. Klar, dass eine durchsichtige Verpackung konsumentenfreundlicher wäre als der blickdichte Karton. Wäre die Packung obendrein der Füllmenge entsprechend kleiner, würde sie auch die Umwelt weniger belasten.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
5 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo