Goldpack: Dörrpflaumen

Weit gereist

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 7/2011 veröffentlicht: 19.06.2011

Inhalt

   Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Dörrpflaumen, die aus Chile angekarrt werden. Und das ausgerechnet in einem Land, in dem auf allen Streuobstwiesen und in jedem Hausgarten Zwetschkenbäume wachsen.

Das steht drauf: Dörrpflaumen Goldpack

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist drin

Nicht nur zum Nikolaus sind gedörrte Pflaumen eine feine Sache. Über Nacht in Wasser eingeweicht bringen sie auf sanfte Weise einen trägen Darm wieder in Schwung. Wie Äpfel- oder Kirschen sind Zwetschken und Pflaumen der Inbegriff von heimischem Obst. Kein Hausgarten, keine Streuobstweise, wo nicht mindestens einer dieser Bäume steht, die sich Jahr für Jahr unter der schweren Last ihrer Früchte biegen. Mit der meist reichen Ernte kann man Knödel füllen oder sie zu Marmelade und Saft verarbeiten.

Wer viel Zeit und noch mehr Geduld hat, legt die dunkelblauen Früchte ins Dörrgerät und lässt sie dort tagelang trocknen. Zum Glück gibt es Dörrpflaumen aber auch zu kaufen. Einer unserer Leser nahm aus dem Supermarkt eine Packung mit. Daheim angekommen traute er seinen Augen nicht: Ursprungsland: Chile! Was soll das? fragte er sich und uns verärgert. Seit wann sind Zwetschken und Pflaumen ein exotisches Obst, das aus fernen Ländern angekarrt werden muss?

Das fragten wir uns auch und baten die Firma VOG Einfuhr und Großhandel mit Lebensmitteln in Linz um Auskunft. Dort beschied man uns: „Letztlich entscheidet der Letztverbraucher, was in den Supermärkten angeboten wird. Leider wissen wir aus Erfahrung, dass immer wieder zu der ‚billigeren‘ Ware gegriffen wird, woher diese auch immer stammt.“ Ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht! Gerade bei Dörrpflaumen zeigt sich, dass Kunden sehr oft gar keine Wahlmöglichkeit mehr haben. Wer österreichische getrocknete Zwetschken haben möchte, muss sie sich nämlich großteils selbst machen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen
Bild: VKI