Knusperone Pausen Kracher

Süßigkeit statt Jause

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 08.01.2013

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Zerealienriegel für Kinder, der auf Pausen-Snack macht, aber fast zur Hälfte aus Zucker besteht.

Das steht drauf: Knusperone Pausen Kracher

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

„Pausen Kracher“ steht vorne groß auf der Packung Knusperone Zerealienriegel, und der darunter abgebildete Star aus der Warner-Trickfilmserie Looney Tunes signalisiert: Dieses Produkt ist für Kinder gedacht. Als Alternative zu Pausenbrot und Obst sollte dieser Riegel trotzdem nicht in die Jausenbox gepackt werden.

Viel Zucker in der Schulpause

Wir haben das Kleingedruckte auf der Packungsrückseite genau unter die Lupe genommen und dabei nichts entdeckt, was den Pausen Kracher als Schul- oder Kindergartenjause qualifizieren könnte. Im Gegenteil: In der Zutatenliste ist Zucker an zweiter Stelle, Glukosesirup (Zuckersirup) an fünfter Stelle angeführt. In den Pausen Krachern steckt also reichlich Zucker. Wie viel genau, steht in der Nährwerttabelle: 100 Gramm Riegel = 42 Gramm Zucker. Ein Riegel à 20 Gramm enthält daher 8,4 Gramm Zucker: Das entspricht fast 3 Stück Würfelzucker! Der zuckersüße Pausen Kracher hat in der Kinderernährung höchstens als Nascherei seinen Platz, als Pausenverpflegung sicher nicht.

Unser Fazit: Produktbezeichnungen sollten grundsätzlich hinterfragt werden. Das in großen Lettern auf der Packung prangende Wort „Pause“ garantiert noch lange nicht, dass sich das Produkt tatsächlich als Pausen-Snack eignet. In der Zutatenliste bzw. der Nährwerttabelle steht, welche Nährstoffe ein Lebensmittel enthält. Nehmen Sie sich für diese Lektüre besonders bei Kinderlebensmitteln genügend Zeit. Scheinbar „gesunde“ Snacks werden im Kleingedruckten oft als echte Zuckerbomben enttarnt. Und die sollten nur gelegentlich verspeist werden.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen
Bild: VKI