KrakauerLand Polnische Gänsebrust

Ausgeschnattert

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 28.03.2011

Inhalt

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Eine Gänsebrust aus Polen, die mit idyllischen Bildchen wirbt, von denen bei genauem Hinsehen nichts übrig bleibt.

Das steht drauf: KrakauerLand Polnische Gänsebrust

Gekauft bei: Zielpunkt

Das ist drin

Eine tiefgekühlte Gänsebrust aus Polen in einer hübschen Verpackung. Darauf zu sehen: eine fröhlich schnatternde Schar Gänse mit viel Grün drum herum. Dazu noch der vielversprechende Hinweis „Junge Gans“. Mit einem Wort: ein feiner Gänsebraten, den man sich ruhigen Gewissens schmecken lassen kann. Die Aufmachung – blütenweiße Tiere mitten im Grünen – und die beruhigenden Mitteilung „aus kontrollierter Aufzucht“ suggerieren, dass es sich hier um ein besonders sorgfältig erzeugtes Produkt, wenn nicht um ein Bioprodukt handelt. Wir misstrauten dem schönen Schein und fragten bei Zielpunkt nach. Die Antwort ließ das idyllische Bild von den Gänschen, die auf grünen Wiesen weiden, schnell zu Mastbetrieben mit vielen Tieren auf wenig Platz schrumpfen.

Wer glückliche Gänse speisen möchte, muss daher auf mehr als eine hübsche Aufmachung schauen. Ein Bioprodukt zum Beispiel erkennt man am EU-Biosiegel sowie am Code der Biokontrollstelle. Denn nur bei diesen Produkten handelt es sich tatsächlich um eine kontrollierte Aufzucht.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
16 Stimmen
Weiterlesen
Bild: VKI