Landgarten Himbeere liebt Zartbitter-Schokolade

Viel Karton, wenig Himbeeren

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 5/2015 veröffentlicht: 12.03.2015, aktualisiert: 23.04.2015

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Naschfrüchte in übergroßer Verpackung. 

 

Das steht drauf: Landgarten Himbeere liebt Zartbitter-Schokolade
    
Gekauft bei: Landgarten

Das ist das Problem

„Was schmeckt besser als eine frische Himbeere? Eine gefriergetrocknete Bio-Himbeere umhüllt von feiner Zartbitter-Schokolade … Ein extravaganter Genuss für alle Feinschmecker, die Freude am Außergewöhnlichen finden“, so preist Landgarten im Webshop seine Naschfrüchte „Himbeere liebt Zartbitter-Schokolade“ in der Premium Box an. Wir haben eine Box erstanden. Die Packung hat ein Sichtfenster, durch das die schokolierten Himbeeren zu erkennen sind. Sie sehen gut aus. Also alles okay? Nein.

Viel Luft enthalten

Denn hat man den edel gestalteten Karton einmal geöffnet, wird klar: Viele Naschfrüchte sind hier nicht drinnen. In der Box steckt ein Säckchen mit den schokolierten Himbeeren. Nimmt man dieses Säckchen heraus und stellt es neben die Box, sieht man, dass die Packung gerade einmal zur Hälfte mit Naschfrüchten gefüllt ist. Der Rest ist Luft.

Packung wirkt gut gefüllt

Wie wenig Himbeeren diese Box enthält, ist auch nicht durch das Sichtfenster auszumachen: Es ist so auf der Packung angebracht, dass sie gut gefüllt wirkt.

Landgarten wies uns auf unsere Nachfrage unter anderem darauf hin, dass die Kartonbox aus einem „geraden“ (quaderförmigen) und einem schrägen Teil bestehe und der befüllte Klarsichtbeutel ca. bis zum Beginn des schrägen Teils reiche. Selbstverständlich sei Design ein wichtiger Grund für die Auswahl dieser Verpackungsform gewesen. Schließlich handle es sich um ein Premiumprodukt, das auch oft als Geschenk weitergegeben werde.

Früchte in der Alltagsverpackung

Alternativ, für den Genuss „im Alltagsformat“, könnten die schokolierten Früchte im Schlauchbeutel zu 50 Gramm erworben werden.

Feinschmecker, die mehr Wert auf Naschfrüchte als auf eine bunt bedruckte, übergroße Schachtel legen, werden damit wohl besser bedient sein.  


Lesen Sie außerdem folgende Artikel zum Thema Mogelpackung:

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo