Le Gusto: Grießnockerl-Suppe

Wundersame Nockerlvermehrung

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2010 veröffentlicht: 08.03.2010

Inhalt

   Was den Konsumenten alles versprochen – und gebrochen wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Eine Grießnockerlsuppe, die mit 12 Nockerln angibt, obwohl nur 9 Grießnockerln drin sind.

Das steht drauf: Le Gusto Grießnockerl-Suppe

Gekauft bei: Hofer

Das ist drin

Gezählte 12 Grießnockerln sind auf der Verpackung dieser Fertigsuppe abgedruckt. Also sollten auch ebenso viele drin sein, oder? Fehlanzeige! Im Packerl finden sich gerade einmal mickrige 9 Stück. Wir konfrontierten Hofer mit diesem mageren Ergebnis. Dort belehrte man uns: Bei der Verpackungsgestaltung von Beutelsuppen geht es nicht um eine konkrete Portions-Darstellung, sondern bloß um einen „Serviervorschlag“.

Der Rückschluss von der Produktdarstellung auf den tatsächlichen Packungsinhalt ist daher unzulässig. Na dann: Wieder was gelernt. Erstaunlich nur, dass Hofer trotzdem in seiner Stellungnahme eine Änderung der Bebilderung für den nächsten Neudruck der Verpackung ankündigt.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen

Kommentare

  • machen Sie sich auch über jene lustig
    von blazsicsch am 08.06.2010 um 12:35
    "Bitte bewahren Sie Fairness und Sachlichkeit."
  • Aufreger/blazsicsch - andere Sorgen/Millies
    von REDAKTION am 06.05.2010 um 11:43

    Sie finden solche Informationen lächerlich und meinen, die Redaktion sollte sich um wichigere Dinge kümmern. Ok, kein Problem.

    Der Hinweis auf die Hofer-Grießnockerlsuppe kam allerdings aus unserem Leserkreis. Wenn Sie sich über den Artikel lustig machen, machen Sie sich auch über jene lustig, denen das ein Anliegen ist. Viele Konsumenten stört es - wir meinen zu Recht -, wenn eine Verpackung mehr verspricht als ihr Inhalt hält. Auf der Abbildung sehen Sie links oben die Zahl 3 und ebenso viele Suppenteller mit je vier Grießnockerl drauf. Also kann der Kunde auch zwölf Nockerl erwarten.

    Die ganze Artikelreihe ist von anderen Medien groß übernommen worden. Wir schließen daraus: Der Ärger über solche Kleinigkeiten dürfte groß und weit verbreitet sein.  

    Wie auch immer; wir hoffen, dass wir Ihre Interessen mit den nächsten Artikeln besser treffen. 

    Ihr Konsument-Team

  • Der echte Aufreger
    von blazsicsch am 28.04.2010 um 16:12
    Wahnsinn! Was für ein Skandal! Dieser böse, böse, HOFER. (Schleichwerbung löschen wir) Zum Glück gibt es die Konsument Redaktion! Denen entgeht echt nichts. Bloss "gerade einmal mickrige 9 Stück" Nockerl. Wären es mehr gewesen, hätte man den mangelnden Platz im Teller beklagt oder ein (oder 9) anderes Haar in der Suppe gefunden (?) Übrigens - Redaktion: Auf der Verpackung die hier präsentiert wird sind gar nicht 12 Nockerl drauf! Bloss mickrige 3. (Oder wer muss nochmal zählen lernen?) Bitte bewahren Sie Fairness und Sachlichkeit
  • Keine anderen Sorgen?
    von Millies am 23.04.2010 um 00:06
    Liebe Konsument-Redaktion, bei mehreren dieser Artikel zu Lebensmitteln frage ich mich: Haben wir wirklich keine anderen Sorgen, Skandale, Giftstoffe etc. in unserem Essen zu beklagen als die Nockerlzahl? Oder weniger Fett eben auch manchmal mehr Zucker bedeutet? Wenn es deklariert wird, ist das doch ok, und wer auf Fett achtet, nimmt evt. gern etwas Zucker in Kauf. Oder umgekehrt. Mit solchen Null-Stories über Dinge, die man auf der Packung nachlesen kann, rechtfertigen Sie jedenfalls nicht Ihre Existenz als Konsumenten-Schutzorganisation. Auch Griesnockerl nachzählen kann ich selbst und sogar der nur mäßig informierte Kunde erwartet doch nie, dass bei Fertiggerichten der Inhalt so ausschaut wie die gestylten Packungen. Kümmert s Euch doch lieber um die echten Aufreger.
  • "Serviervorschlag"
    von chris1976 am 16.03.2010 um 19:23
    .....schön und gut, nur dann sollte dieser auch wie abgebildet umsetzbar sein.
Bild: VKI