Maggi Bärlauchcreme Suppe

Extra Bärlauch gesucht

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 2/2014 veröffentlicht: 10.12.2013, aktualisiert: 30.01.2014

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packerlsuppe „mit extra viel Bärlauch“, die in Wahrheit kaum Bärlauch enthält.

Das steht drauf: Maggi extra Feine Bärlauchcreme Suppe mit extra viel Bärlauch

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Fehlen Zeit und Lust zum Kochen und soll schnell etwas Warmes auf den Tisch, sind Packerlsuppen praktisch: Beutel aufreißen, den Inhalt in Wasser einrühren, einige Minuten kochen lassen – fertig. So beispielsweise auch bei der „Extra Feinen Bärlauchcreme Suppe mit extra viel Bärlauch“ von Maggi.

Bärlauchgehalt mickrig

Endlich einmal auch außerhalb der Saison eine Suppe mit so richtig viel Bärlauch! Wenn das nicht verführerisch und appetitanregend klingt. Liest man allerdings das Kleingedruckte auf der Packungsrückseite, macht sich Ernüchterung breit. Laut Zutatenliste besteht die Instantsuppe zu gerade einmal 0,9 % aus Bärlauch. Das ist für eine simple Bärlauchcreme-Suppe schon recht wenig, für eine Bärlauchcreme Suppe mit der Auslobung „mit extra viel Bärlauch“ aber eindeutig mickrig.

Neugestaltung der Packung

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé, der Maggi vertreibt, hat auf unsere Kritik reagiert und sichert uns zu, dass die Verpackung der Bärlauchcreme-Suppe umgestaltet, die Auslobung geändert wird. Wir bleiben dran.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • produktwerbung
    von henry45 am 16.12.2013 um 16:16
    leider geht es hier keineswegs um ein bestimmtes produkt, das irreführend beworben wird, vielmehr sind solche marktschreierischen inhaltsangaben längst allgemein usus. krankheiten wie diese müssten allerdings an der wurzel behandelt werden, also beim gesetzgeber, der durch großzügige gummiverordnungen solches ermöglicht. mit politikern, die uns immer wieder einreden, werbung sei informati- on, wird sich daran auch in zukunft nichts zum vorteil des konsu- menten ändern. zu einem von hrn.leitl oft zitierten spruch: "wer nicht wirbt, stirbt!" fällt mir auch spontan ein solcher ein:"wer bei werbung lügt, BETRÜGT!" wer glaubt, ich übertreibe, der soll doch einmal die maßangaben z.b. einer abdeckplane, einer kunststoffregentonne, eines stahl- wandpools,-die liste würde jedes postingforum sprengen-, nachmes- sen. poolgrößen z.b. nenndurchmesser 350, 360, und größer. bestell größe 360 cm, istmaß 352 cm!!! bei reklamation wird auf cirka-maß- angaben verwiesen und abgelehnt. für mein rechtsempfinden müßte sich ein ca.-maß nahe beim nennmaß befinden und nicht fast bei der nächstkleineren typengröße. versuchen sie einmal mit einer 4m mal 5m plane eine fläche von 3,9 mal 4,9m abzudecken, oder füllen sie 290 liter wasser in eine 300 l regentonne, aber bitte nicht im wohnbereich!!!
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!