Milch Jumbo & Cacao

Viel Getröte um Nichts

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 16.11.2010

Inhalt

   Was Konsumenten alles versprochen und anschließend gebrochen wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein fettes süßes Kinderprodukt, das mit dem altbekannten Schmäh von der Extraportion Milch nervt.

Das steht drauf: Milch Jumbo & Cacao

Gekauft bei: Hofer

Das ist drin

Eine Verpackung in pastellfarbenem Gelb-Orange und Weiß. Ein freundlich blickender Elefant und das Wort „Milch“. Darunter eine in Schokolade getunkte gefüllte Waffel in Riegelform, die in einem Milchsee schwimmt. Und natürlich das obligate Glas Milch. Ein typisches Kinderlebensmittel also: Für die Kleinen als Kaufanreiz eine attraktive grafische Gestaltung, für besorgte Eltern auf der Verpackungsrückseite die beruhigende Mitteilung, dass in diesem Produkt „viele gute Sachen“ und eine „Portion guter Milch“ stecken. Ach wirklich? Und was, bitteschön, wäre das? Milch offensichtlich nicht. Schaut man sich die Zutatenliste genauer an, findet sich der weiße Saft lediglich in Pulverform. Nicht gerade das, was man sich landläufig unter einer gesunden Portion Milch vorstellt.

Ein Geheimnis des Herstellers bleibt auch, wie viel davon in der Waffel steckt. Ausgerechnet ein Produkt, das an vorderster Stelle mit Milch wirbt, drückt sich um eine Prozent-Angabe herum! Sicher dagegen ist, dass der Jumbo reichlich Zucker und Fett enthält. Dementsprechend sieht die Kalorienbilanz aus. Ein Riegel (21,5 Gramm) kommt auf üppige 117 Kilokalorien. Kinder sollten nicht mehr als 10 Prozent ihrer Gesamtenergie durch Süßwaren, Knabberzeug und gesüßte Getränke aufnehmen, empfiehlt das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund. Das entspricht bei Zwei- bis Dreijährigen 110 kcal, bei Vier- bis Sechsjährigen 150 kcal. Anders gesagt: Ein Milch Jumbo verputzt und das Thema Süßigkeiten ist für den Rest des Tages erledigt.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!