Ocean Trader Schlemmer-Filets

Einmal mehr, einmal weniger Fisch

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 05.08.2014

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Schlemmer-Filets von Ocean Trader mit einem Fischanteil, der je nach Sorte stark unterschiedlich bemessen ist.

Das steht drauf: Ocean Trader Schlemmer-Filet

Gekauft bei: Lidl

Das ist das Problem

Ist der Appetit auf Fisch groß, Lust und Energie fürs Kochen gehen aber gegen null, dann sind Schlemmer-Filets aus der Tiefkühltruhe praktisch. Einfach aus der Verpackung nehmen, das tiefgefrorene Produkt in den vorgeheizten Backofen schieben und nach 35 bis 40 Minuten können die Fischfiletscheiben mit der je nach Sorte unterschiedlichen Panade serviert werden. 
Lidl verkauft Ocean Trader Schlemmer-Filet à la Bordelaise und Ocean Trader Schlemmer-Filet Broccoli in gleicher Packungsgröße und zum gleichen Preis. Auch die Nettofüllmenge ist mit je 400 g bei beiden Sorten gleich. Also werden die beiden Produkte wohl auch aus gleich großen Fischstücken bestehen?

Fischgehalt bei flüchtigem Blick nicht erkennbar

Fehlanzeige! Das Schlemmer-Filet à la Bordelaise enthält immerhin 75 % Alaska-Seelachsfilet, das Schlemmer-Filet Broccoli hingegen bringt es gerade einmal auf 55 % Alaska-Seelachsfilet. Wer mehr Fisch und weniger Panade essen möchte, ist mit dem Schlemmer-Filet à la Bordelaise also besser bedient. Doch das erfährt man nur, wenn man die Zutatenlisten beider Produkte liest und vergleicht. Wirft man nur einen flüchtigen Blick auf die Packungen, kann man nicht erkennen, dass die Schlemmer-Filets je nach Sorte aus mehr oder weniger Fisch bestehen.


Lesen Sie außerdem folgende Artikel:

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!