Oreo Mini

Ganz ohne Milch

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2014 veröffentlicht: 22.07.2014, aktualisiert: 20.11.2014

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Oreo-Kekse, die auf der Verpackung in Milch schwimmend dargestellt sind, aber ohne Milch erzeugt werden.

Das steht drauf: Oreo Mini

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Kekse der Marke Oreo gibt es in den USA schon seit über 100 Jahren. Sie sind vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt und inzwischen in vielen Ländern und in verschiedenen Sorten erhältlich. Die klassische Variante sind Kakaokekse, die mit einer Creme mit Vanillegeschmack gefüllt sind. Diese Kekse gibt es auch im Miniformat.

Verpackung suggeriert Milchgehalt in den Keksen

Auf dem Becher Oreo Mini sind etliche in Milch schwimmende Kekse abgebildet. Diese Darstellung suggeriert, dass die Kekse mit richtig viel Milch zubereitet sind. In den Keksen ist aber überhaupt keine Milch enthalten.

Produktkennzeichnung schwer zu finden

Um das zu erkennen, muss man sich allerdings erst durch unzählige Zeilen klein gedruckten Textes durcharbeiten. Die Produktkennzeichnung ist auf der Becherrückseite in vielen verschiedenen Sprachen angeführt. Hat man sich dann endlich zur Zutatenliste in einer Sprache, die man beherrscht, durchgekämpft, wird klar: In Oreo Mini ist keine Milch drinnen. Die Sachbezeichnung („Kakaokekse mit einer Cremefüllung mit Vanillegeschmack [29 %]“) ist ebenfalls nur sehr klein gedruckt und nicht auf Anhieb zu finden.

Milch soll auf die Oreo-Werbung hinweisen

Mondelez erklärte auf unsere Bitte um Stellungnahme, dass die auf der Packung abgebildete Milch lediglich auf das in diversen Werbeeinschaltungen gezeigte Verkostungsritual hinweisen soll, bei dem zuletzt ein Keks in ein Glas Milch eingetaucht wird, und kündigt eine Verpackungsoptimierung an: Auf der neu gestalteten Verpackung wird die Produktkennzeichnung nur mehr in drei Sprachen und in größerer Schrift stehen. Zusätzlich zu der auf der Schauseite abgebildeten Milch wird der erklärende Satz „Serviervorschlag – mit Milch genießen“ angeführt.

Wir haben ebenfalls einen Vorschlag zur Verpackungsoptimierung: Wie wäre es damit, auf der Packung einfach keine Milch zu zeigen, wenn im Produkt keine drinnen steckt?


Lesen Sie auch:

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
7 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Trugschluß?
    von zoid am 01.09.2014 um 17:37
    Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, dass die Oreos besonders viel Milch enthalten. Vielmehr spiegelt die Abbildung den US- Brauch wider, Kekse mit Milch zu konsumieren...
KONSUMENT-Probe-Abo