Piestinger Lager

Suchrätsel oder Kennzeichnung?

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 01.10.2013

Inhalt

  Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Lager Bier mit sehr schlecht lesbarem Mindesthaltbarkeitsdatum.

Das steht drauf: Piestinger Lager

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Bier ist in Österreich heiß begehrt. Fast 108 Liter machte zuletzt der Pro-Kopf-Verbrauch übers Jahr aus. Bierliebhaber wissen: Ihr Lieblingsgetränk hält auch in gut verschlossenen Gebinden nicht ewig. Sie achten daher beim Kauf auf das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Doch bei Piestinger Lager Bier gelingt das Lesen der Mindesthaltbarkeit – wenn überhaupt – nur mit Adleraugen und viel Mühe: Das Datum wird nämlich in weißer Schrift auf silbrig-weißem Hintergrund angegeben! Es ist auf dem Etikett der Flaschenrückseite kaum ausfindig zu machen und sehr schlecht lesbar. Für fehlsichtige Menschen ist das Entziffern wohl kaum mehr möglich.

Neues Datierfeld in Zukunft

Der Vereinigten Kärntner Brauereien AG, zu deren Marken Piestinger Bier gehört, ist dieses Problem bereits bewusst: Bei der Neugestaltung der Etiketten wurde übersehen, dass das Datierfeld zu hell ist, heißt es in der Stellungnahme an uns. Die Etiketten werden in Hinkunft mit einem dunkleren Datierfeld ausgestattet sein. Bis sie in Umlauf gebracht sind, wird es allerdings noch dauern.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo