Premium Triangoli mit Steinpilzen

Untergewichtet

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 07.05.2012

Inhalt

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Schön verpackte Teigtaschen mit einer edlen Füllung aus Steinpilzen. Die kommen in der Zutatenliste allerdings nur unter ferner liefen vor.

Das steht drauf: Spar Premium Triangoli mit Steinpilzen

Gekauft bei: Spar Gourmet

 

Das ist drin

 

Schön aufgemacht sind sie, die Produkte der Spar Premium-Linie. Leider hält der Inhalt nicht immer, was das edle Styling verspricht. Teigtaschen mit Steinpilzfülle: Das war genau das, worauf eine Konsumentin Lust hatte. Erfreut nahm sie eine Packung davon mit nach Hause. Dort verwandelte sich die vermeintliche Nobel-Pasta umgehend in eine ziemlich gewöhnliche Vorspeise. Die Zutatenliste verriet der erstaunten Kundin, dass die fett hervorgestrichene Pilzfülle sich vor allem aus Champignons, Stockschwämmchen, Shitake, Austern- und Butterpilzen in veränderlichen Gewichtsanteilen zusammensetzen würde. War da nicht was mit Steinpilzen? Ja, die gibt es auch. Und weil sie dem Gericht seinen Namen geben, werden sie vorschriftsmäßig in Prozent ausgewiesen: stolze 1,4 %!

 

Leserin fühlte sich getäuscht

Die langjährige KONSUMENT-Leserin fühlte sich getäuscht, war wütend und schrieb an uns. Wir baten Spar um Stellungnahme. Dort gab man sich kurz angebunden. Steinpilze haben ein intensives Aroma, also sind nur so wenige drin. Und weil das Gericht nach Steinpilzen schmeckt, heißt es eben auch so. Basta! Wieder was gelernt. Zum Beispiel, dass man beim Einkauf schöne Bildchen und hübsche Formulierungen am besten ignoriert. Nur das genaue Studium der Zutatenliste erspart nachträglichen Ärger. 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Steinpilz-Teigwaren (fast) ohne Steinpilze
    von sidestep am 12.05.2012 um 17:18
    Ich werfe immer einne Blick auf die Zutatenliste, bevor ich ein Produkt kaufe - es grenzt eigentlich fast schon an Betrug, was sich die Lebensmittelindustrie ungestraft erlauben kann! Kann es der Konsumentin nachfühlen, daß sie sich gefrozzelt fühlt, werden doch besagte SPAR-Premium-Produkte groß beworben und die angebliche Exklusivität schlägt sich natürlich auch im Preis nieder - völlig zu Unrecht, wie man sieht!
Bild: VKI