Rama Margarine

Zweierlei Maß

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 07.03.2013

Inhalt

  Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Margarine, die ungekühlt zum Verkauf angeboten wurde.

Das steht drauf: Rama Margarine

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Ein Kunde entdeckte auf dem Gang einer Merkur Filiale einen großen Stapel Rama Margarine. „Beste Lagerung zwischen +2 und +15 Grad Celsius“, stand sowohl auf den Einzelpackungen als auch auf den Überkartons. Die Temperatur im Geschäft lag eindeutig über 15 Grad, die Margarine war bereits weich.

„Warum wird Margarine, anders als im Lagerhinweis empfohlen, im Geschäft ungekühlt gelagert?“, wollte er wissen, als er uns auf dieses Problem aufmerksam machte. Wir leiteten die Frage an Rewe weiter, zu dessen Handelsfirmen Merkur gehört, und uns wurde eine Stellungnahme des Konzerns Unilever übermittelt, der Rama vertreibt.

Lagerhinweis gilt nur für zu Hause

Wir lasen und staunten nicht schlecht: Laut Unilever gelten die Temperaturangaben im Lagerhinweis nur für die Aufbewahrung der Margarine zu Hause. Und: Es komme zu keinen Qualitätseinbußen, wenn die Margarine im Handel außerhalb der Kühlvitrinen gelagert werde.

Das können wir freilich nicht nachvollziehen. Kann Margarine etwa nur in Privathaushalten durch zu warme Lagerung verderben? Weiters war in der Stellungnahme zu lesen, dass Margarine in der Vorweihnachtszeit (der Konsument hatte das Produkt Ende November gesichtet) schnell verbraucht werde.

Margarine aus der Kühlvitrine nehmen

Nun, dass Unternehmen über ihre Kunden bereits gut informiert sind, ist bekannt. Dass Unternehmen aber auch genau wissen, wie lange Konsumenten ein Produkt zu Hause lagern, ist uns komplett neu. Wir raten auf jeden Fall: Greifen Sie zu Margarine aus der Kühlvitrine!

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
11 Stimmen
Weiterlesen
Bild: VKI