Rauch happy day Granatapfel

Zu viel versprochen

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 12.03.2013

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Granatapfel-Getränk, bei dem die Granatäpfel hauptsächlich auf der Packung statt im Saft zu finden sind.

Das steht drauf: Rauch happy day Granatapfel

Gekauft bei: Billa

Das ist das Problem

„100 % Granatapfel“ wird in großer Schrift auf der Packung Rauch happy day Granatapfel angepriesen. Doch die Zutatenliste sorgt für Überraschung. Von den groß angekündigten Granatäpfeln ist ein erheblicher Teil wieder abhanden­gekommen. Als Hauptzutaten sind im Kleingedruckten Wasser und Saft aus Mehrfruchtsaftkonzentrat (22 % Granatapfel, Apfel, Aronia, Holunder), Zucker … aufgelistet. Nicht 100 % Granatapfel, sondern 22 %! Wie ist das zu erklären?

Produktdeklaration genau lesen

Mit einem Fehler, der bei der Kontrolle dieser Promotionspackung unentdeckt geblieben ist, erfahren wir von Hersteller Rauch. Zukünftige Abfüllungen werden wieder korrekt deklariert sein, sicherte Rauch uns noch zu.
Wir empfehlen, Produktdeklarationen komplett zu lesen. Woraus ein Produkt tatsächlich besteht, steht in der Zutatenliste. Wer prominent platzierten Auslobungen blindlings vertraut, der riskiert, enttäuscht zu werden.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
12 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!