Robby Bubble Berry Kindersekt

Früh übt sich

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 07.07.2011

Inhalt

  

Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein aufgezuckerter Saft für Kinder, der noch dazu in einer Sektflasche daherkommt.

Das steht drauf: Robby Bubble Berry

Gekauft bei: fast überall erhältlich

Das ist drin

Wenn die Kids was zu feiern haben, ist Robby Bubble, ein süßer Saft mit Apfel-Kirsch-, Beeren- oder Maracuja-Ananas-Geschmack fast immer dabei. Was die Zutaten anlangt, ein unspektakuläres Getränk mit ziemlich viel Zucker und reichlich wenig Fruchstsaft. Dass Robby Bubble inzwischen Kult-Status hat, liegt an seinem Aussehen: Er kommt in einer stilisierten Sektflasche daher und ist deshalb auch landauf, landab als „Kindersekt“ ebenso bekannt wie begehrt. Auch wenn auf der Flasche „No Alcohol“ steht, stellt sich die Frage, ob es tatsächlich notwendig ist, bereits (Klein)kindern Produkte anzudienen, die in Art und Aufmachung alkoholischen Getränken ähnlich sind. Schließlich werden Kinder bzw. Jugendliche, die regelmäßig Alkohol konsumieren, immer jünger.

Von solchen Bedenken will der Abfüller von Robby Bubble, eine deutsche Sektkellerei, natürgemäß nichts wissen. Die Stellungnahme der Firma auf unsere Anfrage enthält deshalb mindestens so viel Luft wie der von ihr teuer verkaufte Saft.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
11 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Kaugummi- und Schokolandezigaretten ...
    von escargot am 18.03.2012 um 19:15
    ... hab ich als Kind auch hin und wieder genascht ... und hab trotzdem nie zu rauchen begonnen :o)
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo