Spar Laugenzopferl

Aus Deutschland herangekarrt

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 25.07.2012

Inhalt

   Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Laugengebäck, das aus Deutschland herangeschafft wird.

Das steht drauf: Laugenzopferl

Gekauft bei: Spar

Das ist drin

Einkauf bei Spar: Die Kundin sondierte das Angebot an diversen Weckerln und entschied sich schließlich für ein Laugenzopferl. Frisches Laugengebäck zur Jause – genau darauf hatte sie Lust. Doch als sie dann zu Hause das Etikett auf der Verpackung las, verging ihr der Appetit. Am Ende einer langen Zutatenliste stand der Hinweis „Herkunft: Deutschland“. 

Laugengebäck hat seinen Ursprung in Deutschland

Warum wird ein Produkt wie Laugengebäck aus Deutschland importiert, obwohl es  hierzulande ebenfalls von vielen Bäckern hergestellt wird? An den Zutaten kann es ja wohl nicht liegen. Denn Weizenmehl, Wasser, Rapsöl, Speisesalz etc. gibt es auch bei uns, aus heimischer Produktion. Wir fragten bei Spar nach: Laugengebäck, so erfuhren wir, hat seinen Ursprung in Deutschland und in vielen Verkostungen wurde festgestellt, dass der originale und beste Geschmack von deutschen Bäckereien erzielt wird. Für diesen ganz besonderen Geschmack habe man sich bei Spar entschieden, einen Teil des Laugensortiments aus Deutschland zu beziehen. Punkt. Aus. Ende.

Etiketten genau lesen um Herkunft zu erfahren

Die Minimierung der Umweltbelastung durch möglichst kurze Transportwege scheint hier kein Thema zu sein. Kunden, die Wert auf heimisches Gebäck legen, bleibt das genaue Studium der Etiketten nicht erspart. Bei verpackter Ware weist zudem das rot-weiß-rote AMA-Gütesiegel darauf hin, dass die enthaltenen Rohstoffe österreichischer Herkunft sind. Wird das Gebäck offen verkauft, bleibt nichts anderes übrig, als nachzufragen, woher Weckerln & Co. stammen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
21 Stimmen
Weiterlesen
Bild: VKI