Spar Schoko Drink

Ohne Schokolade

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 25.07.2012

Inhalt

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Schoko Drink mit Kakaopulver und Aroma statt mit Schokolade.

Das steht drauf

Spar Schoko Drink

Gekauft bei: Spar

Das ist das Problem

"Schoko Drink" prangt vorne groß auf der Packung, doch beim Lesen der Zutatenliste wird klar: Im Spar Schoko Drink ist keine Schokolade drinnen. Als Zutaten sind fettarme Milch, Invertzuckersirup, Kakaopulver 1,4 %, Laktose, Speisesalz, Stabilisator: Carrageen, Aroma angeführt. "Müsste ein Schoko Drink nicht großteils aus Schokolade bestehen?", fragte uns eine Konsumentin, die uns auf den Spar Schoko Drink aufmerksam machte. Auch wir finden, dass in einem Schoko Drink Schokolade verarbeitet sein sollte und dass die Bezeichnung Schoko Drink für ein Milchmischgetränk mit Kakaopulver und Aroma schlichtweg verwirrend ist.

Echte Schokoladenpulver enthalten mehr Kakao als kakaohaltige Getränkepulver. Weil sich die Schokolade nicht so stark mit Milch vermischt wie Kakaopulver, wird sie im Mund als besonders schwer und sahnig empfunden. Tafelschokolade wie auch diverse kakaohaltige Getränkepulver werden zusammen mit anderen Zutaten aus reinem Kakaopulver, das aus gereinigten, geschälten und gerösteten Kakaobohnen gewonnen wird, erzeugt.

Vor allem Zucker

Stark entöltes Kakaopulver ist die Grundzutat diverser kakaohaltiger Getränkepulver. Diese Pulver bestehen vor allem aus Zucker, haben je nach Produkt einen unterschiedlich hohen Kakaoanteil und diverse Zusätze. Den höchsten Kakaoanteil haben Trinkschokoladenpulver (ab 25 Prozent) und Schokoladenpulver  (ab 32 Prozent).

Wer wissen will, was in einem Produkt enthalten ist, muss die Zutatenliste lesen. Schöne Bilder oder auch die Produktbezeichnungen sagen meistens nicht viel – und bei Spar Schoko Drink sogar rein gar nichts – über die Zusammensetzung des Produkts aus.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo