Taverna Ziegenkäse

Dänemark statt Griechenland

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 29.04.2010, aktualisiert: 03.05.2010

Inhalt

  Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Käse, der mit Griechenland wirbt, aber aus Dänemark kommt.

Das steht drauf: Taverna Ziegenkäse
Frischer Ziegenkäse, FIT 50%

Gekauft bei: Billa

Das ist drin

Unter der Marke Taverna wird bei Billa ein Ziegenkäse angeboten. Zu sehen ist auf der Verpackung das typische blau-weiße Tischtuch, das sehnsüchtige Erinnerungen an den letzten Griechenlandurlaub weckt. Ganz zu schweigen vom Begriff Taverna, was auf den Inseln in der Ägäis so viel wie Gasthaus heißt. Also kommt der Käse auch von dort, oder? Natürlich nicht! Er macht nur einen auf Griechenland.

Ein Blick auf das unauffällige Identitätskennzeichen mit dem Kürzel DK – Dänemark – verrät, dass er zuletzt im hohen Norden verpackt wurde. Woher die Rohstoffe für den Käse stammen, bleibt unbekannt, denn darüber sagt das Zeichen nichts aus.

Feta mit Gütesiegel

Wollen Sie griechischen Käse, achten Sie auf die Bezeichnung Feta und das P.D.O.-Siegel. Es steht für Protected Designation of Origin (geschützte Ursprungsbezeichnung) und besagt, dass dieser Käse aus einem bestimmten geographischen Gebiet stammt und nach einem anerkannten und festgelegten Verfahren hergestellt wurde. Seit Oktober 2007 darf sich nur Feta nennen, wenn er aus Griechenland kommt, ein Weißkäse in Salzlake ist und aus Schaf- oder Ziegenmilch hergestellt wurde.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo