Thurner Plunder-Nusskipferl

Walnuss verzweifelt gesucht

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 10.01.2013

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Plunder-Nusskipferl, in denen man die auf der Verpackung abgebildeten Walnüsse vergeblich sucht.

Das steht drauf: Thurner Plunder-Nusskipferl

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Vor dem Backwarenregal im Supermarkt steht fest: Es soll etwas Süßes mit Nuss werden. Das Etikett der Plunder-Nusskipferl von Thurner lockt mit Bildern von Hasel- und Walnüssen. Kipferl mit Nussmischung, das wäre doch was! Oder doch nicht? Wer das Etikett genau ansieht, entdeckt in kleiner Schrift noch den Zusatz „Feiner Plunderteig mit gerösteten Haselnüssen“. Die groß abgebildeten Walnüsse tauchen dagegen in der Produktdeklaration nirgendwo mehr auf. Auch in der Zutatenliste sind sie nicht erwähnt. Somit steht fest: Hersteller Thurner hat seine Plunder-Nusskipferl definitiv ohne Walnüsse gebacken.

Fehler bei Etikettgestaltung

Wir haben bei Thurner Feinbackwaren nachgefragt, warum auf der Verpackung der Plunder-Nusskipferl Walnüsse abgebildet werden, wenn sie im Produkt gar nicht enthalten sind. Bei der Gestaltung des Etiketts sei ein Fehler unterlaufen, teilte Thurner Feinbackwaren mit und kündigte an, die Etiketten umgehend zu ändern.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!