Trolli Janga Wanga Fruchtgummi

Nur eine Zutat aus fairem Handel

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 04.07.2013

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Fruchtgummi mit Fairtrade-Siegel, von dem nur eine Zutat fair gehandelt wurde.

Das steht drauf: Trolli Janga Wanga Fruchtgummi

Gekauft bei: in mehreren Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Eine Packung Janga Wanga Fruchtgummi von Trolli. Auf dem Säckchen ist das Fairtrade-Gütesiegel abgebildet. Eine Nascherei ausschließlich aus fair gehandelten Zutaten?

Nur der Zucker ist fair

Wer den Beutel umdreht, erfährt: Bei Janga Wanga Fruchtgummi stammt ausschließlich der Zucker aus fairem Handel. Der Anteil des Zuckers am Fruchtgummi beträgt 33 %. Obwohl dieses Produkt mit dem Fairtrade-Siegel beworben wird, stammt also der Großteil der Zutaten aus konventionellem Handel.

Nach Fairtrade-Kriterien korrekt deklariert

Hersteller Trolli weist in seiner Stellungnahme an uns darauf hin, dass sein Janga Wanga Fruchtgummi für eine Auslobung mit dem Fairtrade-Siegel freigegeben wurde. Dafür ist nur entscheidend, dass alle Zutaten, die fairtrade-zertifiziert verfügbar sind, auch verwendet werden und der Mindestanteil von 20 % eingehalten wird.

So weit, so gut. Dass der Fruchtgummi nach Fairtrade-Kriterien korrekt deklariert ist, wollen wir gar nicht bestreiten. Aber vielleicht könnte Hersteller Trolli versuchen, wenigstens auch noch die Hauptzutat (Glukosesirup) aus fairem Handel zu beziehen?

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!