Vitasia Wasabi Paste

Fast ohne Wasabi

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 22.01.2015

Inhalt

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Wasabi Paste fast ohne Wasabi.

 

Das steht drauf: Vitasia Wasabi Paste

Gekauft bei: Lidl

Das ist das Problem

Wasabi – scharfer, hellgrüner japanischer Meerrettich – gehört als Würze zu japanischen Gerichten wie Sushi oder Sashimi einfach dazu. Bei uns ist Wasabi vor allem als Pulver oder als Paste erhältlich. Frische Wurzeln gibt es nur in Spezialgeschäften.

Nur wenig Wasabi enthalten

Lidl bietet unter der Eigenmarke Vitasia Wasabi Paste in der Tube an. Auf der Vorderseite der Tube steht groß und deutlich Wasabi Paste. Zusätzlich ist ein Schälchen mit einem Klecks Wasabi abgebildet. Dennoch steckt in diesem Produkt kaum Wasabi drinnen.

Meerrettich ist europäischer Kren

Das erfährt man aber nur, wenn man auch die Aufschrift auf der Tubenrückseite liest. „Wasabi Paste, scharfe Meerrettichpaste mit 3,5 % Wasabi“, lautet die Sachbezeichnung. Meerrettich ist aber kein japanischer Kren, sondern europäischer!

Nur 3,5 % Wasabi

Das vollmundig als Wasabi Paste bezeichnete Produkt besteht demnach nur zu einem geringen Anteil aus Wasabi. Als Zutaten der Paste sind 75 % Meerrettich, 10 % Meerrettichpulver, Senfkörner gemahlen, Speisesalz, 3,5 % Wasabi, Rapsöl, Meerrettichöl, Säuerungsmittel: Citronensäure, Gewürzextrakt, Farbstoff: Kupferkomplexe der Chlorophylle und Chlorophylline aufgelistet.

Grüne Farbe von Farbstoffen

Jetzt ist auch klar, woher diese Paste ihre grüne Farbe hat. „Gefärbter Meerrettich bzw. Kren-Paste mit 3,5 % Wasabi“ wäre hier als Produktbezeichnung bei Weitem passender und ehrlicher!


Lesen Sie auch:

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
8 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!