Willi Dungl Kraft für den Tag g'spritzt

Kaum Gemüse

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 10.02.2015

Inhalt

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Mehrfruchtsaftgetränk, das anpreist, den Tagesbedarf an Obst und Gemüse zu einem hohem Anteil zu decken, obwohl kaum Gemüse drinnen ist.

 

Das steht drauf: Willi Dungl Kraft für den Tag g‘spritzt

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

„1 Flasche (500 ml) deckt 2/3 des Tagesbedarfs an Obst und Gemüse“, verheißt Safterzeuger Rauch auf der Flasche Willi Dungl Kraft für den Tag g’spritzt, einem Mehrfruchtsaftgetränk aus Fruchtsaftkonzentrat, Fruchtmark, Fruchtmarkkonzentrat und Karottensaftkonzentrat. Der Fruchtgehalt des Produkts macht laut Packungsaufschrift 52 % aus, der Karottensaftgehalt 3 %.

Obst und Gemüse: WHO empfiehlt 400 g pro Tag

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO), auf deren Empfehlungen Rauch in seiner Auslobung verweist, rät, täglich 400 g Obst und Gemüse zu konsumieren. Laut Hersteller hat Kraft für den Tag g’spritzt einen Obst- und Gemüseanteil von insgesamt 55 %. Das entspricht umgerechnet 275 g Obst und Gemüse und somit 2/3 der von der WHO empfohlenen Menge. So weit geht die Kalkulation noch auf.

Gemüse wichtiger als Obst

Mittlerweile empfehlen die Ernährungsgesellschaften aber, mehr Gemüse als Obst zu verspeisen. Ihrer Ansicht nach sollten es täglich etwa 400 g Gemüse und 250 g Obst sein. Die mickrigen 3 % Karottensaft in diesem halben Liter Willi-Dungl-Getränk entsprechen gerade einmal etwa 15 g Karotten und reichen daher bei Weitem nicht aus, den empfohlenen Gemüsekonsum zu decken. Abgesehen davon: Karottensaft ist nicht gleichzusetzen mit frischen Karotten! Würde Rauch das Produkt mit der Auslobung „deckt 2/3 des Tagesbedarfs an Obst“ bewerben, wäre das wenigstens rechnerisch richtig.

Frische Früchte Fruchtsäften vorziehen

Wir könnten freilich auch dieser Aussage nicht zustimmen. Denn es spricht zwar nichts dagegen, hin und wieder ein Glas Fruchtsaft zu trinken. Doch der tägliche Obstbedarf sollte allemal besser durch frische Früchte gedeckt werden, weil diese auch Ballaststoffe liefern und dadurch besser sättigen.

Reichlich Zucker enthalten

Fruchtsäfte enthalten neben Vitaminen und Mineralstoffen reichlich Zucker (auch ohne Zuckerzusatz!) und sollten daher nicht pur, sondern im Verhältnis 1 : 3 mit Wasser verdünnt getrunken werden.


Lesen Sie auch:

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo