Aufgespießt

Konsument 8/1999

Seite 1 von 1

Konsument 8/1999 veröffentlicht: 01.08.1999

Inhalt

 

Ö3: Teures Gewinnspiel

Fahrkurse winkten als Preis bei einem Ö3 - Telefongewinnspiel. Ein Schüler beteiligte sich und gelangte in die Warteschleife. Dass die Gewinne bald vergeben waren, vernahm er weder über Radio, noch per Telefon, er wartete. So entstanden über die Ö3-Mehrwertnummer Telefonkosten von über 200 Schilling. Gewinnspiele über die Gratisnummer abzuwickeln, überschreite das Budget, heißt es von Seiten des Hitradios. Sind alle Preise vergeben, werde dies sofort durchgesagt. (Das wird vom Schüler bestritten.) Selbstverständlich wäre es auch technisch möglich, Telefonverbindungen nach der Gewinnvergabe automatisch abzubrechen. Wie wäre es mit der praktischen Umsetzung? Zusätzliche Einnahmen über die Mehrwertnummer werden denn doch nicht locken.


Einkauf beim Erzeuger

Mehr als hundert Adressen

Quasi als Wegweiser zu Einkaufsmöglichkeiten direkt beim bäuerlichen Erzeuger ist die Broschüre „Märkte, Bauernmärkte und Bauernläden in Niederösterreich“ gedacht. Geordnet nach Gerichtsbezirken werden Adressen und Verkaufszeiten von über hundert Läden und Märkten angeführt, bei etlichen sind auch Ansprechpartner und Organisatoren genannt. Die Broschüre „Märkte, Bauernmärkte und Bauernläden in Niederösterreich“ ist kostenlos bei der Niederösterreichischen Landes-Landwirtschaftskammer, Grüne Börse, Tel. 01/53 441/430 erhältlich. Information im Internet: www.lisa.at/ boerse


Reparatur Netzwerk Wien

Fünfzehn Betriebe, vom Haushaltsgerätereparateur bis zum Videoelektroniker, gehören derzeit dem Ende Juni gegründeten ReparaturNetzWerk Wien an. Die Betriebe, die sich den Netzwerkkriterien Kosten-, Leistungs-, Qualitätsgarantie und Umweltschutz, verschrieben haben, und hilfesuchende Kunden können über Vermittlung der „umweltberatung“ Wien zusammen kommen. Über die Servicenummer 01/803 32 32/22 können einerseits Kunden ihre Reparaturwünsche deponieren und werden dann weiterverwiesen, andererseits können sich Betriebe melden, die Interesse an einer Mitgliedschaft haben. „die umweltberatung“ Wien vergibt das ReparaturNetzWerk-Gütesiegel für ein Jahr. Ein unabhängiger Beirat wacht über die Abwicklung der Lizenzvergabe.


„Der Sonne entgegen?“

Informationen
zum Thema
UV-Belastung

Tipps, wie man sich vor zu viel Sonne schützt, Erklärungen über Auswirkungen der ultravioletten Strahlung und Verhaltensregeln für den Aufenthalt in der Sonne listet das Umweltministerium im Folder „Der Sonne entgegen?“ auf. Darüber hinaus werden Hinweise für die richtige Verwendung von Sonnenschutzmitteln und zur Ermittlung des eigenen Hauttyps gegeben. Der Folder ist gratis beim Bürgerservice des Umweltministeriums, Tel.: 0800/240 260, anzufordern. UV-Indices (größte Tagesmesswerte der UV-Strahlung) verschiedener Messstellen in Österreich können im ORF-Teletext und im Internet unter www.bmu.gv.at abgerufen werden.


Österreichischer Werberat

Wer sich durch Wirtschaftswerbung verletzt, belästigt oder irregeführt fühlt, kann sich beim Österreichischen Werberat, einem Selbstbeschränkungsorgan der österreichischen Werbewirtschaft, beschweren. Im Beschwerdeschreiben sollte der „Stein des Anstoßes“ möglichst genau dargestellt und angeführt werden, um welches Werbemittel (beispielsweise Anzeigen-, Prospekt- oder Plakatwerbung) es sich handelt. Werbung, durch die die Selbstbeschränkungsrichtlinien des Werberates verletzt werden, werden beanstandet und die Verantwortlichen aufgefordert, die Kampagne zu ändern oder abzusetzen. Das Verfahren vor dem Österreichischen Werberat ist kostenlos. Nähere Informationen: Tel.: 01/50105/3722,
Internet: http://www. werberat.or.at

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo