Bisphenol A in Lebensmittelverpackungen

In Frankreich bald verboten

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2012 veröffentlicht: 23.01.2012

Inhalt

Ein EU-Verbot von Bisphenol A ("BPA") in Babyflaschen gibt es seit 2011. In Österreich ist es auf Schnuller und Beißringe ausgedehnt. Frankreich geht einen Schritt weiter: Ab 2014 soll BPA auch in Lebensmittelverpackungen nicht mehr erlaubt sein. Die Substanz steht im Verdacht, unfruchtbar zu machen, die Gehirnentwicklung zu schädigen und Brustkrebs auszulösen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo