Gefährliche Produkte

Konsument 02/2000

Seite 1 von 1

Konsument 2/2000 veröffentlicht: 01.02.2000

Inhalt




Thule-Dachträger für Oktavia

Rückruf

Dachträgersysteme der Firma Thule für den Skoda Oktavia wurden zurückgerufen. Betroffen sind die Kits 1026 und 1115. Tests hatten ergeben, dass sich der Dachträger bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h lösen könnte.


Nebenwirkungen von Metamizol

Warnung

Metamizol-haltige Schmerzmittel können in seltenen Fällen zu Agranulozytose führen, einem – lebensbedrohlichen – Verschwinden der weißen Blutkörperchen. Erste Anzeichen sind Störung des Allgemeinbefindens, Halsschmerzen und Fieber. Diese Überempfindlichkeitsreaktion soll zwar selten auftreten, doch wurde aus Schweden kürzlich eine Häufigkeit von 1:2000 gemeldet. Folgende Medikamente enthalten Metamizol: Buscopan compositum, Inalgon Neu, Novalgin, Spasmium Comp., Spasmo Inalgon Neu.


Gasherde von Elektra Bregenz

Rückruf

Einbau-Gasherdmodelle von Elektra Bregenz (HEG 704, HEG 713, HEG 716; produziert zwischen 5/97 und 1/99) besitzen Dichtungsringe aus Kunststoff, deren Funktion bei hohen Temperaturen beeinträchtigt werden kann.
Hotline: 01/866 61 300.


Kraftfahrzeuge

Rückruf

Chrysler Voyager:

Beim Umdrehen des Zündschlüssels könnte es zu einem Auslösen beider Airbags kommen (Baujahre 1994/95). Bis zu 1 Million Fahrzeuge (Österreich 6000) könnten betroffen sein.

Mercedes M-Klasse:

Der Sicherheitsgurt könnte sich bei starker Belastung lösen. 137.000 Fahrzeuge bis August 1999.

Honda Legend:

Bei den Automatik-Modellen (1996 bis 1999) könnte sich ein Teil im Getriebe lösen. Dadurch könnte sich das Fahrzeug aus der Parkposition in Bewegung setzen.

Renault Espace 2.0 16V:

9000 Modelle (Österreich 140), 9/98 bis 6/99, mangelhafte Kraftstoffleitung.

Volvo 70:

Bei 235.000 Pkw der 70er-Serie (1997 und 98) muss das Massekabel des Airbags nachgerüstet werden. Der Beifahrer-Airbag könnte bei Manipulation unkontrolliert auslösen.

Harley-Davidson:

Mehrere Modelle der Baureihe April bis Juni 1999 sind von einem Defekt der Treibstoffleitung betroffen: Der Vergaser könnte überflutet werden, es besteht Brandgefahr.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo