Leserbriefe

Konsument 9/1999

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/1999 veröffentlicht: 01.09.1999

Inhalt

Kleine Leserin

Unsere Tochter Hanna (2¼ Jahre alt) liest bereits begeistert Ihre Zeitung! Wir finden das Foto süß und denken, dass es auch Ihnen gefallen wird.

Gerda und Dieter Daume
Linz

 

Konsument 2/99:
Leserbrief

Verschimmelter Käse

Eine Billa-Kundin beklagte, dass abgepackter Käse immer wieder schimmelig oder verdorben wäre. Auch ich beobachtete, wie eine Angestellte schon verpackten Käse wieder auspackte, weiß gewordene Stellen wegschnitt und die Stücke dann neu wog und wieder abpackte. Auf meine Anfrage wurde mir bestätigt: Dies würde, wenn notwendig, immer so gehandhabt. Und der Filialleiter erklärte: Käse wäre ja „keine so heikle Ware“. Dann beruhigte er mich mit der Zusicherung, meine Beschwerde einem Vorgesetzten vorzutragen.

Ursula Grotter
Wien

Die Firma Billa gab dazu folgende Stellungnahme: „In unserem Unternehmen ist das Umpacken von Käse strengstens verboten. Wir haben von jede(r)m einzelnen(er) AbteilungsleiterIn eine Unterschrift aufliegen, dass dieses Verbot zur Kenntnis genommen wurde. Wir achten auf eine 100%ige Einhaltung des österreichischen Lebensmittelrechts. Es liegt in unserem eigenen Interesse, nicht nur den rechtlichen Vorschriften zu entsprechen, sondern wir sehen es vor allem als Pflicht unseren Kunden gegenüber, eine optimale Qualität anzubieten. Sollte dennoch in einer Filiale Käse umgepackt worden sein, so kann es sich nur um einen Einzelfall handeln.“

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo