ÖBB: Online-Fahrplan

Scotty filtert Reisen

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 10.02.2014

Inhalt

Was viele nicht wissen: SCOTTY, das Fahrplan-Auskunftssystem der ÖBB, zeigt nicht immer alle Zugverbindungen an.

SCOTTY kann, was kein anderer ÖBB-Mitarbeiter schafft: Das Fahrplan-Auskunftssystem der Bahn beantwortet in jeder Minute 262 Anfragen von Reiselustigen; das entspricht 11,3 Millionen pro Monat, 136 Millionen im Jahr. SCOTTY ist also beliebt und viel beschäftigt – wovon auch die mittlerweile rund 1,8 Millionen App-Downloads Zeugnis ablegen. Was viele Fans des Siebenjährigen aber wohl nicht wissen: SCOTTY wird von seinen Erzeugern zum Schummeln verführt. Er führt Auslandsreisende in die Irre, indem er vorhandene Zugverbindungen einfach unterschlägt. „Kein Angebot“ heißt es nur allzu oft selbst dort, wo reichlich Verbindungs-Angebot besteht. Schlimmer SCOTTY.

Kurzfristig nach München

Wer es nicht glaubt, kann diese Behauptung jederzeit selbst prüfen. Man muss dazu nur die Website der ÖBB (www.oebb.at) aufrufen und sich mit dem Gedanken an eine Reise ins Ausland tragen. So wie Herr M., den wir als Beispiel heranziehen wollen: Er möchte kurzfristig einen Spezi im benachbarten München besuchen; das ist ganz und gar nicht exotisch, verspricht ein umfangreiches Angebot an Verbindungen und vielleicht sogar die Aussicht auf ein Reise-Schnäppchen.

Im Folgenden unsere Bildergalerie.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
9 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Nicht nur Auslandsreisen, auch regionale Strecken
    von Dani22 am 24.02.2014 um 09:02
    Ich fahre fast täglich die Strecke Traismauer - Wien Hütteldorf (Umsteigen über das Tullnerfeld). Gebe ich bei der Suche nach einer Rückfahrt "Traismauer" als Ziel-Bhf. ein, so zeigt mir Scotty jedoch nicht alle Züge an, die im Tullnerfeld halten. Es bleiben pro Stunde mindestens 2 Züge im Tullnerfeld stehen. Scotty liefert mir jedoch immer nur einen Treffer. Gebe ich nun in die Suche als Ziel "St. Pölten Haupt-Bhf." oder "Tullnerfeld" ein, so liefert mir Scotty mehrere Treffer die auch im Tullnerfeld halten. ... Anscheinend müssen wir Kunden uns wohl ein neues Suchverhalten für Zugverbindungen zulegen... Das gute alte Print-Zugzeitenheftchen scheint hier am zuverlässigsten. Schade...
  • SCOTTY weiß auch keinen Preis
    von multitude am 11.02.2014 um 14:23
    Ich habe gestern versucht über SCOTTY den Preis für eine Verbindung Wien-Strobl/Wolfgangsee-Wien zu finden. Mit der Angabe „Vorteilscard-Nutzer“. Es schienen auch Verbindungen auf – daneben war zu lesen „Keine Angebote“. Solche hatte ich auch gar nicht gesucht, sondern den Preis mit Vorteilscard. Ist man erstmals auf dieser Seite gelandet, ginge es weiter, wenn man auf „Angebot bestätigen“ klickt. Dann erscheint allerdings der etwas ironisch anmutende Kommentar „Bitte wählen Sie bei Punkt Hinfahrt ein Angebot aus.“ Und für Rückfahrt das gleiche. Da es aber keine Angebote gibt, ist man in einer Sackgasse gelandet - egal wo man auf dieser Seit hinklickt. Danke für ihren Hinweis, dass man immer von der Portalseite einsteigen muss. Ohne eine Ermäßigung zu begehren, erfährt man dann den vollen Fahrpreis. Da die Strecke zum größten Teil eine mit der Bahn ist, kann ich wohl davon ausgehen, dass es selbstverständlich eine Ermäßigung für Vorteilscard-Besitzer geben muss, denn das ist Vertragsbestandteil, wenn man eine solche Karte gegen Geld von der ÖBB erwirbt. Den Fahrpreis verrät einem SCOTTY allerdings nicht. So entsteht der Eindruck, dass Vorteilscard-Kunden keinen Vorteil haben, sondern eher als Kunden 2. Klasse behandelt werden.
Bild: VKI