Parodontitis: Höheres Risiko für Raucher

Entzündung des Zahnhalteapparates

Seite 1 von 1

Konsument 7/2008 veröffentlicht: 20.06.2008

Inhalt

Wer raucht, trägt ein deutlich höheres Parodontitis-Risiko.

Parodontitis - also die Entzündung des Zahnhalteapparates - baut schmerzlos den Kieferknochen ab; die Folge: Zahnverlust. Studien zufolge erkranken bereits Personen, die eine halbe Packung Zigaretten am Tag rauchen, dreimal häufiger an einer Entzündung des Zahnhalteapparates als Nichtraucher. Bei einem täglichen Konsum von 1,5 Packungen steigt dieses Risiko auf das 6-fache.

Nikotin schädigt Immunabwehr

Das Nikotin schädigt im Bereich des Zahnhalteapparates die Immunabwehr, Bakterien können sich so leichter ansiedeln. Zudem wird das Zahnfleisch anfälliger für Infekte, da der Mundraum als erstes von Ablagerungen  in Gefäßen betroffen ist, die zu Durchblutungsstörungen führen. Tückisch: Raucher haben ein eher blasseres Zahnfleisch. Für den Zahnarzt ist es schwieriger, Entzündungen rechtzeitig zu erkennen.

 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo