Altenpflege daheim, Teil 1

Unkritische Werbung

Seite 1 von 1

Konsument 7/2007 veröffentlicht: 22.06.2007, aktualisiert: 03.07.2007

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 4/2007.

Graue "Pflegearrangements"

Bei der Darstellung der komplexen Pflege- und Betreuungsproblematik für zu Pflegende und deren Angehörige werben Sie unkritisch für die Beschäftigung ausländischer Pflegekräfte im Rahmen der 24-Stunden-Pflege. Dabei wird bedauerlicherweise nicht problematisiert, welche nachteiligen Folgen diese derzeit grauen „Pflegearrangements“ sowohl für die solcherart Beschäftigten als auch für die zu Pflegenden und deren Angehörige sowie das österreichische Sozialversicherungssystem (Entgang von Sozialversicherungsbeiträgen) nach sich ziehen.

Insbesondere ergibt sich das Problem, dass vielfach Arbeits- und Sozialversicherungsrecht verletzt wird und es zu Entgeltnachforderungen der jeweils Beschäftigten kommen kann, wenn die Pflegebedürftigen ihren – derzeit mehr als unklaren – gesetzlichen Verpflichtungen als Arbeitgeber nicht nachkommen. Auch Qualitäts- und Haftungsfragen scheinen derzeit für zu Pflegende bzw. deren Angehörige ungelöst.

Siegfried Pichler
Präsident der Arbeiterkammer Salzburg

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo