Billig-Fluglinien

Absammeln im Flieger

Seite 1 von 1

Konsument 3/2003 veröffentlicht: 25.02.2003, aktualisiert: 10.03.2003

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 2/2003.

Sie werden es nicht glauben, aber mein Mann und ich haben bereits Trinkgeld für Piloten und Crew im Flieger bezahlt: Ganz genau am 4. November 1995 auf einem (Linien-)Flug der South African Airways von Capetown nach Johannesburg. Es handelte sich um ein großes Passagierflugzeug, keinen Rübenbomber! Wir staunten nicht schlecht, als nach einer Durchsage des Captain die Chefstewardess mit einem kleinen Plastiksäckchen (durchsichtig, grad ideal fürs Verpacken einer Wurstsemmel) durchging und wie in der Kirche "absammelte". Zuerst dachte ich noch, ich hätte die Ansage falsch verstanden (das Englisch in Johannesburg ist nicht identisch mit dem Schulenglisch in Wien!). Tatsächlich wurde Trinkgeld für die Crew abgesammelt. So weit weg ist Johannesburg nicht von Wien – Ihren letzten Absatz will ich also ziemlich relativieren!

Lilo Paral
Internet

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI