Deutschland: Handwerker ersteigern

Internetversteigerungen

Seite 1 von 1

Konsument 6/2005 veröffentlicht: 24.05.2005, aktualisiert: 31.05.2005

Inhalt

Der billigste Handwerker erhält den Zuschlag.

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten!

Die Zeitschrift "test" berichtet von einem innovativen Angebot im Internet: Auf bestimmten Plattformen können Kunden Handwerkerleistungen "ersteigern". Nach der möglichst genauen Angabe der gewünschten Leistungen durch die Kunden haben die registrierten Handwerker die Möglichkeit, sich gegenseitig zu unterbieten. Den Zuschlag bekommt der billigste Anbieter. Damit alles mit rechten Dingen zugeht, müssen die Handwerker zuvor einen Gewerbeschein vorlegen. Neben Privatleuten haben auch Gemeinden bereits von diesem Service Gebrauch gemacht, um Arbeiten auszuschreiben.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo